EHC Klostersee logo 150 x 150

 

Mit den Vertragsverlängerungen von Nicolai Quinlan (20 Jahre) und Sebastian Sterr (18 Jahre) wächst der Oberliga-Kader des EHC Klostersee weiter. „Unser eigener junger Stamm ist auch künftig die Basis im Team, das haben wir immer so gesehen und sind daher sehr froh, dass diese beiden Abwehrspieler ihrem Heimatverein die Treue halten“, erklärte EHC-Präsident Alexander Stolberg. Sowohl der jüngste der Quinlan-Brüder als auch Sterr durchliefen im Talentschuppen der Rot-Weißen sämtliche Altersklassen.

Nici Quinlan, der vor seiner schon sechsten Oberliga-Saison für die Grafinger steht, gilt als echter Antreiber für die Offensivaktionen in seinem Block. „Ich bin froh, weiter auf Nicolai bauen zu können. Er ist aufgrund seiner eher geringen Körpergröße verbunden mit seiner Wendigkeit, Schlittschuh- und Stocktechnik für jeden Gegner ein sehr unangenehmer und schwer zu nehmender Spieler“, betonte Trainer Andzejs Mitkevics.

Team-Youngster Sterr war in der vergangenen Saison nach einer wahren Verletzungsflut so zu sagen nur aus der Not heraus aus der EHC-Jugend in die Truppe um Kapitän Gert Acker aufgerückt. Machte seine Sache in dann immerhin 23 Pflichtspielen plus drei Playoff-Einsätzen sehr gut, wie auch Klubchef Stolberg herausstellte: „Bestimmt nicht nur für mich war Sebastian eine der positiven Überraschungen der letzten Saison.“ Headcoach Mitkevics sieht es ähnlich: „Sebi fand sich, quasi über Nacht ins kalte Wasser geschmissen, sofort gut zurecht als er aufgrund der vielen Verletzungen aus dem Nachwuchs nach oben geholt wurde. Er hat für mich das Potential, zu einer festen Größe in der Hintermannschaft heranzuwachsen.“