EC Adler Kitzbühel – EHC Klostersee 5:2 (3:0,1:2,1:0)

EC Adler Kitzbühel – EHC Klostersee 5:2 (3:0,1:2,1:0)

Der EHC Klostersee ist nach nur einer Handvoll Trainingseinheiten mit einem 2:5 beim österreichischen Zweitligisten EC Kitzbühel in die Vorbereitung gestartet. Insgesamt war Trainer Andzejs Mitkevics dennoch nicht unzufrieden mit dem Testspielauftakt seiner Rot-Weißen. Noch ohne eine zweite Kontingentkraft, die wohl im Laufe der nächsten Woche in Grafing erwartet wird, ohne Kapitän Gert Acker, der wegen Problemen am Ellbogen geschont wurde, und auch ohne zwei weitere arrivierte Kräfte (Niko Senger, Florian Engel) ließen sich die EHCler in den ersten zehn Minuten mit drei Gegentoren überrumpeln. „Dabei sah man, dass in den letzten Tagen wirklich hart gearbeitet wurde und uns ganz einfach die Frische fehlte“, erklärte Headcoach Mitkevics. Nicht zu vergessen: Die gastgebenden Adler sind in der Vorbereitung einfach auch schon ein gutes Stück weiter.
Anschließend machte man sich daran, den Rückstand aufzuholen. Im zweiten Abschnitt stand die Partie nach dem 2:3-Anschluss auf der Kippe, als den Kitzbühelern ein klares Schlittschuhtor anerkannt wurde. Davon zeigte man sich beeindruckt, dazu gab es im letzten Durchgang mit gerade mal drei Blöcken nichts mehr draufzumörteln. Einen guten Eindruck hinterließen dabei sowohl die beiden Klosterseer Jugendspieler Domenik Dobis und Tim Bauer wie auch Gastspieler Lukas Ogorzelecaus aus dem Düsseldorfer DNL-Team, der sich im Werben um eine „Festanstellung“ nachhaltig empfohlen hat.

EHC Klostersee: Martin Morczinietz (Dominik Gräubig); Marcel Pfänder, Dominik Unverzagt, Felix Kaller, Bernd Rische, Nicolai Quinlan, Lukas Ogorzelec; Miikka Tuomainen, Anthony Ast, Domenik Dobis, Marvin Kablau, Raphael Kaefer, Gennaro Hördt, Tim Bauer, Valentin Scharpf, Philipp Quinlan, Maximilian Merz.
Torfolge: 1:0 (5:03) Henrik Hochfilzer (Mike Hummer, Andreas Karrer); 2:0 (5:52) Mike Hummer; 3:0 (11:02) Christoph Echtler (Jarkko Oikarinen); 3:1 (29:27) Philipp Quinlan (Valentin Scharpf, Nicolai Quinlan – 5:4); 3:2 (36:35) Bernd Rische (Valentin Scharpf – 5:4); 4:2 (38:54) Henrik Hochfilzer; 5:2 (56:34) Peter Lenes (Aleksandar Magovac, Jarkko Oikarinen).
Strafminuten: EC Adler Kitzbühel 18; EHC Klostersee 18 plus Disziplinarstrafe (Raphael Kaefer).

!!! Eilmeldung – Heimspiel am 30.08. gegen Bad Tölz entfällt

Leider muss das morgige Heimspiel aufgrund der zu geringen Eisdicke abgesagt werden. Die Eisschicht konnte nach dem Anbringen der Werbefächen wegen der aktuell hohen Aussentemperaturen leider nicht auf die benötigte Stärke aufgebaut werden.

 

Am Wochenende geht’s endlich los!!!!

Nach den ersten Trainingseinheiten starten unsere Jungs am Samstag 29.08.2015 um 19:30 Uhr beim EC Kitzbühel und am Sonntag 30.08.2015 um 17:30 Uhr dahoam gegen die Tölzer Löwen mit den Vorbereitungsspielen.

Weiterlesen

WELCOME ANTHONY AST

Das Schmankerl heißt Anthony Ast und kommt aus Vancouver nach Grafing. Anthony Ast spielte die letzten Jahre in der starken Nachwuchsliga WHL (Western Hockey League) und er hat nun den EHC Klostersee für den Start in seine Profikarriere gewählt. Anthony Ast gilt als disziplinierter und ehrgeiziger Spieler mit super Charakter der nie aufgibt. Anthony kommt bestens vorbereitet nach Deutschland, seine Mama stammt aus Kempten und sein Onkel Doug Ast spielte jahrelang in der DEL (369 Einsätzen und dabei 290 Scorerpunkten). Anthony möchte möglichst viel spielen, sich weiterentwickeln, hart arbeiten und sich für höhere Aufgaben empfehlen. Trotz vieler Angebote aus der DEL und DEL2 empfahl der Spielerberater von Anthony (war auch verantwortlich für die Transfers von Patrick White und Michael Dorr) Grafing als perfekten Standort für den nächsten Schritt.

Durch seine doppelte Staatsbürgerschaft belegt Ast keine Kontingentstelle.

Infos zu Anthony bei Eliteprospects.

MIIKKA IS BACK IN TOWN

Miikka Tuomainen ist heute am Flughafen München gelandet und ist wieder zurück beim EHC Klostersee. Miikka ist topfit und hochmotiviert und er freut sich schon gemeinsam mit den anderen Jungs am Montag auf´s Eis zu gehen.

Wildbräu Klosterseer Bier

WILDBRÄU / GRANDAUER WEITERHIN PARTNER DES EHC KLOSTERSEE

GEMEINSAME VERMARKTUNG DES KLOSTERSEER BIERS

Eishockey und Wildbräu / Grandauer, schon immer gab es eine enge Verbundenheit der Grafinger Traditionsbrauerei mit diesem Sport.

Im Rahmen der Vorbereitung für die kommende Oberliga-Saison wurde seitens des EHC Klostersee bekannt gegeben, dass die langjährige Partnerschaft auch zukünftig weitergeführt wird.

Neben dem bestehenden Trikot -und Banden- Sponsoring wird der EHC Klostersee ab sofort auch unterstützen bei der Vermarktung der neuen Biersorte Klosterseer, einem traditionellen Landbier mit besonderer Note. EHC Präsident Alexander Stolberg: „Mit Wildbräu / Grandauer haben wir seit vielen Jahren einen Partner, der perfekt zu uns passt. Besonders freut uns das neue Klosterseer Bier – welcher Verein kann schon sein eigenes Bier vorweisen.“ Neben gemeinsamen Vermarktungsaktionen soll das Bier auch im vereinseigenen Stadion angeboten werden. Brauerei-Chefin Dr. Swantje Schlederer: „Wir freuen uns sehr, auch weiterhin mit den Fans und den Sportlern des EHC Klostersee auf diese Leidenschaft, einzigartige Momente und höchste Emotionen anzustoßen. Die Kombination EHC Klostersee und unserem Klosterseer Bier verspricht weitere Möglichkeiten für unsere Brauerei.“

 

klosterseer_2 (1)

Da „76er“ verlängert beim EHC Klostersee

Valentin Scharpf wird auch nächstes Jahr für die Rot-Weißen stürmen und sein Können auf Grafinger-Eis zeigen. In der letzten Saison erzielte er in 48 Partien 32 Punkte (T: 15 A: 17) und gehörte damit zu den punktbesten Spielern beim EHCK. Valentin war nach seiner Rückkehr im letzten Jahr in der Mannschaft gleich wieder voll integriert und ist auch abseits der Eisfläche im neu gegründeten Burschenverein einer der Antreiber. Vale ist ein echter Grafinger-Bursch und eine Identifikationsfigur für den EHC Klostersee und wir sind sehr froh das er weiterhin für uns aufläuft.

Oberliga-Süd: Spielplan für die Saison 2015/16 steht fest

Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) veröffentlicht den Spielplan für die Hautrunde der Oberliga-Süd.
In der kommenden Saison 2015/16 setzt sich das Teilnehmerfeld der Oberliga-Süd aus den Tölzer Löwen, dem EHC Bayreuth die Tigers, dem Deggendorfer EC, dem EHC Klostersee, dem EC Peiting, dem EV Regensburg, den Selber Wölfen, dem ERC Bulls Sonthofen, den Blue Devils Weiden sowie dem EHV Schönheide 09 und dem EVL Landshut Eishockey zusammen.

Die Hauptrunde der Oberliga-Süd wird am 25.September 2015 in Form einer Doppelrunde beginnen und am 28.Februar 2016 enden. Am ersten Spieltag treffen gleich die beiden Liganeulinge aus Schönheide und Landshut aufeinander. Am letzten Spieltag werden alle Partien zeitgleich um 17.00 Uhr angepfiffen.

Oliver Seeliger, Direktor Spielbetrieb: „Wir bedauern sehr, dass in dieser Saison nur elf Mannschaften in der Oberliga-Süd an den Start gehen werden. Dadurch hat an jedem Spieltag immer eine Mannschaft spielfrei, was natürlich nicht ganz optimal, aber in diesem Fall unvermeidbar ist.“

Neuer Spielplan hier abrufbar.