ec bad toelz vs ehc klostersee

Tölzer Löwen vs. EHC Klostersee 1:2 nach Penaltyschießen (0:0,0:1,1:0,0:0,0:1)

Erster Saison-Sieg für die Rot-Weißen. Zwei Punkte durfte man sich für das 2:1 nach Penaltyschießen im Derby bei den Tölzer Löwen gutschreiben lassen, ein Dreier wäre möglich und nicht unverdient gewesen. Mit großem Kampfgeist überstand die Truppe um Kapitän Gert Acker, dem nach gerade überstandener fiebriger Erkältung aus dem Spiel heraus der einzige Treffer gelang, insgesamt zehn Strafzeiten und dabei auch einiges an Zeit in doppelter Unterzahl. Im ersten Abschnitt erspielten sich die Gastgeber bei reichlich Powerplay noch mehr Chancen, beiderseits komplett hatte das Team von Andzejs Mitkevics aber klar Vorteile. Im zweiten Drittel versäumte man es schon vor und auch nach dem Führungstreffer, noch nachzulegen. Was sich 99 Sekunden vor Spielende rächte, die Buam konterten zum Ausgleich. Zwei Sekunden vor Spielende hatte man die Sache korrigiert und schon über das 2:1 gejubelt, doch die Unparteiischen erkannten den Treffer nicht an. Nervenstark ging man nach torloser Verlängerung in das Penaltyschießen, in dem die Löwen vorlegten bevor Philipp Quinlan ausglich, Cole Gunner den Game-Winning-Shot versenkte und der starke Martin Morczinietz insgesamt drei von vier gegnerischen Versuchen entschärfte.

Tölzer Löwen: Markus Janka (Konstantin Kessler); Christian Kolaczny, Thomas Schenkel, Lobos Velebny, Johannes Fischer, Hubert Schöpf, Pascal Sternkopf, Sebastian Koberger, Stefan Mechel; Tobias Eder, Marek Curilla, Tom-Patric Kimmel, Florian Strobl, Klaus Kathan, Christoph Fischhaber, Franz Mangold, Christian Heller, Dominik Walleitner, Daniel Merl.

EHC Klostersee: Martin Morczinietz (Dominik Gräubig); Marcel Pfänder, Quirin Stocker, Dominik Unverzagt, Nicolai Quinlan, Bernd Rische, Niko Senger, Felix Kaller; Miikka Tuomainen, Cole Gunner, Philipp Quinlan, Raphael Kaefer, Gert Acker, Gennaro Hördt, Maxmilian Merz, Florian Engel, Marvin Kablau.

Torfolge: 0:1 (22:54) Gert Acker (Florian Engel, Philipp Quinlan – 5:4); 1:1 (58:21) Marek Curilla (Klaus Kathan, Lubos Velebny – 4:5); 1:2 (65:00) Cole Gunner (Penalty).

Strafminuten: Tölzer Löwen 15 plus Matchstrafe (Johannes Fischer); EHC Klostersee 20.
Hauptschiedsrichter: Michael Klein und Ramona Weiss.