Spielfrei

Am spielfreien Wochenende gingen einige Jungs fremd und folgten der Einladung von Löwen Vize-Präsident Heinz Schmidt. Eingeplant waren sie als Glücksbringer und diese Aufgabe haben sie zur vollsten Zufriedenheit erfüllt. Der TSV 1860 München gewann gestern mit der Unterstützung unserer Jungs nach sechs Spielen ohne Sieg in der Liga mit 6:2 gegen Aue. EHCK- Wimpel und EHCK-Puck gab es natürlich als Geschenk.

Nächstes Heimspiel beim EHC Klostersee am Sonntag den 6.11.2016 um 17:30 Uhr!!! Eisstadion Grafing

EHC Klostersee vs. DEC Inzell-Frillensee 14:0 (8:0,4:0,2:0)

Mit einem 14:0-Kantersieg präsentierten sich die Rot-Weißen erstmals in der Bezirksliga-Punkterunde auf eigenem Eis. Trainer Dominik Quinlan war mit dem Auftritt seines Teams insgesamt sehr zufrieden. „Wir haben mit einer anderen Einstellung und auch mehr Tempo agiert als beim ersten Pflichtspiel. Das hat sich letztlich im Ergebnis deutlich ausgedrückt.“ Schon nach einer Viertelstunde war die Richtung von der Truppe um Kapitän Bernd Rische mit einem halben Dutzend erfolgreicher Einschüsse klar vorgegeben. Dennoch war das größte Manko – bei mehr vergebenen erstklassigen Chancen als Treffer – letztlich die Chancenverwertung.
Am kommenden Wochenende sind die EHCler spielfrei.

EHC Klostersee: Lisa Hemmerle (ab Min. 40:00 Andreas Zinnäcker); Bernd Rische, Marinus Kritzenberger, Nicolai Quinlan, Sebastian Sterr, Felix Kaller, Silvester Senger, Maximilian Pröls, Louis Bölingen; Patrick Roeder, Philipp Quinlan, Marvin Kablau, Gennaro Hördt, Matthias Baumhackl, Jens Glombitza, Gilbert Akal, Raphael Kaefer, Maximilian Knispel, Robert Rintermann.

DEC Frillensee Inzell: Peter Zeller (ab Min. 20:00 Sebastian Fröhlich); Andreas Wieser, Sebastian Schwabl, Simon Steinbacher, Christian Surauer; Michael Eberlein, Thomas Scheck, Thomas Plenk, Matthias Schwabl, Dominik Wallner, Bernhard Balthasar, Thomas Kilian, Christian Rieder, Matthias Meyer.

Torfolge: 1:0 (2:59) Jens Glombitza (Gennaro Hördt, Nicolai Quinlan – 5:4); 2:0 (9:03) Philipp Quinlan (Bernd Rische, Raphael Kaefer – 5:3); 3:0 (13:21) Patrick Roeder (Philipp Quinlan, Bernd Rische – 5:4); 4:0 (13:37) Jens Glombitza (Gennaro Hördt); 5:0 (14:34) Gilbert Akal (Philipp Quinlan); 6:0 (14:53) Marinus Kritzenberger (Philipp Quinlan); 7:0 (17:22) Jens Glombitza (Nicolai Quinlan, Gennaro Hördt); 8:0 (19:09) Bernd Rische (Marvin Kablau); 9:0 (20:35) Bernd Rische (Marinus Kritzenberger – 5:4); 10:0 (29:31) Jens Glombitza (Silvester Senger, Sebastian Sterr); 11:0 (32:36) Gilbert Akal (Raphael Kaefer, Maximilian Knispel); 12:0 (39:17) Marinus Kritzenberger (Bernd Rische, Philipp Quinlan); 13:0 (55:29) Raphael Kaefer (Marvin Kablau, Philipp Quinlan – 5:4); 14:0 (57:24) Marinus Kritzenberger (Philipp Quinlan).

Strafminuten: EHC Klostersee 8; DEC Frillensee Inzell 20.
Schiedsrichter: T. Guse und A. Niejodek.
Zuschauer: 369.

Sonntag 17:30 Uhr Heimspielauftakt gegen Inzell!!!

Endlich geht es am Sonntag auch daheim um Punkte und das gegen den aktuellen Tabellenführer nach dem ersten Spieltag. Der DEC Inzell-Frillensee konnte sein erstes Spiel mit 9:1 gegen Dachau gewinnen und untermauert seine Ambitionen die Playoffs zu erreichen. Unsere Jungs wollen sich weiter steigern und den nächsten Sieg mit der Unterstützung der heimischen Fans einfahren. Fehlen werden Lukas Pfaffinger, Tim Bauer, Maximilian Merz und Louis Tarkusch. Dabei sind dafür wieder Maximilian Knispel und Silvester Senger.

 

TICKER

Spielverlegung EHC Waldkraiburg gegen EHC Klostersee

Das ursprünglich für den 04.November 2016 terminierte Spiel des EHC Klostersee beim EHC Waldkraiburg wurde von den Verantwortlichen des EHC Waldkraiburg aus organisatorischen Gründen auf Samstag, 05. November 2016 um 11:30 verlegt. Der EHC Klostersee versucht trotz der kurzfristigen Terminverschiebung ein spielfähiges Team aufbieten zu können und hofft auf die Unterstützung zahlreicher Grafinger Anhänger. 

 

Spielplan

EV Aich vs. EHC Klostersee 2:6 (1:3,0:2,1:1)

Der Anfang wäre gemacht. Zum Auftakt der Punkterunde in der Bezirksliga (Gruppe 2) gewannen die Rot-Weißen die Auswärtspartie beim EV Aich ungefährdet mit 6:2. Etwa 200 Schlachtenbummler hatten die Partie in der Eishalle Moosburg quasi zum Heimspiel gemacht. Gegen den öfter überzogenen Einsatz der Gastgeber, die spielerische Unterlegenheit mit Härte und Checks auszugleichen versuchten (und dabei häufig zu spät kamen), machte die Truppe um Kapitän Bernd Rische den Sack mit vier Überzahltoren zu.

EV Aich: Konstantin Mayer (Johannes Probst); Tarek Mustapha, Stefan Urzinger, Christian Koller, Daniel Korn, Andreas Weinberger, Raphael Wild, Christian Multrus; Thomas Pollner, Robert Pell, Jens Trautmann, Andreas Koller, Matthew Puntureri, Herbert Jarczyk, Tim Fleger, Waldemar Kunstman, Markus Bauer, Patrick Hahn.

EHC Klostersee: Lisa Hemmerle (Ferdinand Bacher); Bernd Rische, Felix Kaller, Nicolai Quinlan, Sebastian Sterr, Marinus Kritzenberger, Maximilian Pröls, Louis Bölingen, Louis Tarkusch; Patrick Roeder, Philipp Quinlan, Marvin Kablau, Gennaro Hördt, Maximilian Merz, Matthias Baumhackl, Jens Glombitza, Gilbert Akal, Raphael Kaefer, Robert Rintermann.

Torfolge: 0:1 (2:57) Felix Kaller (Bernd Rische, Philipp Quinlan – 5:3); 0:2 (4:03) Maximilian Merz (Matthias Baumhackl – 5:4); 0:3 (11:05) Bernd Rische (Patrick Roeder, Philipp Quinlan – 5:4); 1:3 (19:23) Matthew Puntureri (Stefan Urzinger, Andreas Koller – 5:4); 1:4 (21:16) Matthias Baumhackl (Nicolai Quinlan, Gennaro Hördt); 1:5 (37:14) Matthias Baumhackl (Gennaro Hördt); 1:6 (46:09) Bernd Rische (Philipp Quinlan – 5:4); 2:6 (48:50) Matthew Puntureri (Herbert Jarczyk, Andreas Koller – 5:4).

Strafminuten: EV Aich 30; EHC Klostersee 26 plus Disziplinarstrafen (Gennaro Hördt und Gilbert Akal).
Schiedsrichter: Aschenbrenner; Huber.
Zuschauer: 230.

Live Ticker EV Aich vs EHC Klostersee 15.10.2016

Stadt GrafingLandkreis Ebersbergautohaus kircheseeon 500Economed Orthopädietechnik

Saisonstart beim EV Aich!!!

Der EHC Klostersee startet am Samstag den 15.10.2016 um 17:15 Uhr beim EV Aich in die Bezirksligasaison (Spielort: Eisstadion Moosburg). Die Mannen um Coach Dominik Quinlan wollen ab dem ersten Spiel ihrer Favoritenrolle gerecht werden und mit einer konzentrierten Leistung den ersten Sieg einfahren. Mit dem EV Aich trifft man auf eine Mannschaft die sich die Playoff-Teilnahme als Ziel gesetzt hat und sie so ein echter Härtetest werden. Fehlen werden beim EHC Klostersee Tim Bauer (Finger gebrochen) und Lukas Pfaffinger (Schultereckgelenksprengung).
Unsere Jungs hoffen auf zahlreiche Unterstützung vor Ort (zwei Busse und viele viele Privatfahrer werden starten) und ein gemeinsames Fest mit den Aicher-Fans zum Saisonauftakt.
Blick nach vorne und alle nach Moosburg zum EV Aich!!!
Für die Daheimgebliebenen der Liveticker zum Spiel >> KLICK

EHC Klostersee vs. ERSC Ottobrunn 18:0 (9:0,4:0,5:0)

Gelungener "warm-up" für die Rot-Weißen auf die am kommenden Samstag auswärts beim EV Aich beginnende Punkterunde in der Bezirksliga (Gruppe 2). Gegen den ERSC Ottobrunn aus einer der drei Parallelgruppen der gleichen Ligastufe schoss sich das Team um Kapitän Bernd Rische mit 18:0 auf die Saison ein. Obgleich der Gast freilich nicht das Format des Gegners vom Tag davor hatte, zeigten sich die Jungs von Dominik Quinlan diesmal richtig spiel- und passfreudig. Einziger Wehrmutstropfen waren die Verletzungen der Stürmer Tim Bauer (Finger gebrochen) und Lukas Pfaffinger (Schulter), die damit wohl mehrere Wochen fehlen werden.

EHC Klostersee: Lisa Hemmerle (Andreas Zinnäcker); Bernd Rische, Felix Kaller, Nicolai Quinlan, Silvester Senger, Marinus Kritzenberger, Maximilian Pröls, Louis Bölingen, Louis Tarkusch; Marvin Kablau, Philipp Quinlan, Tim Bauer, Matthias Baumhackl, Maximilian Merz, Patrick Roeder, Lukas Pfaffinger, Raphael Kaefer, Gilbert Akal, Robert Rintermann.

ERSC Ottobrunn: Jamie Schinner (ab Min. 20:00 Jona Gilch); Daniel Carvalho, Rik Knopf, Thomas Huber, Christian Born, Lukas Hörger, Fabian Hamberger, Maximilian Pasiciel; Philipp Sonntag, Peter Feicht, Adrian Huber, Simon Preißner, Florian Sonnengruber, Fabien Ferron, Simon Geißinger, Florian Wöhling, Lars Knopf.

Torfolge: 1:0 (0:54) Matthias Baumhackl; 2:0 (4:47) Philipp Quinlan (Tim Bauer - 5:4); 3:0 (6:46) Raphael Kaefer (Lukas Pfaffinger, Gilbert Akal); 4:0 (10:19) Philipp Quinlan (Tim Bauer - 4:4); 5:0 (11:23) Patrick Roeder (Maximilian Merz, Matthias Baumhackl); 6:0 (13:39) Maximilian Merz; 7:0 (15:42) Bernd Rische; 8:0 (16:34) Louis Tarkusch (Philipp Quinlan); 10:0 (26:54) Louis Tarkusch (Philipp Quinlan); 11:0 (29:49) Felix Kaller (Bernd Rische); 12:0 (33:11) Patrick Roeder (Maximilian Merz); 13:0 (34:43) Raphael Kaefer (5:4); 14:0 (42:07) Silvester Senger (Gilbert Akal): 15:0 (44:14) Marvin Kablau (Philipp Quinlan - 5:3); 16:0 (46:23) Louis Tarkusch (Philipp Quinlan); 17:0 (48:45) Philipp Quinlan (Felix Kaller); 18:0 (51:30) Felix Kaller (5:4).

Strafminuten: EHC Klostersee 12; ERSC Ottobrunn 24.
Schiedsrichter: K. Haas und N. Timpe.
Zuschauer: 185.

Stadt GrafingLandkreis Ebersbergautohaus kircheseeon 500Economed Orthopädietechnik

EHC Klostersee vs. EHC AibDogs Bad Aibling 3:5 (1:1,0:3,2:1)

Eine hoffentlich lehrreiche Testspielniederlage für die Rot-Weißen. Gegen den Landesligisten EHC AibDogs Bad Aibling mussten sich die Jungs von Dominik Quinlan mit 3:5 geschlagen geben. „Verdient“ wie der Trainer anschließend anmerkte und kritisierte, dass die besseren Einzelspieler letztlich nicht entscheidend seien, wenn man nicht als Team auftrete und taktische sowie in Teilen defensive Disziplin vermissen lasse. Ein eher schwacher Beginn und sogar ein unterirdisches zweites Drittel prägten die Vorstellung. Erst im Schlussabschnitt näherten sich die EHCler ihrer Normalform und setzten dem Landesligisten teilweise noch einmal zu. Für eine komplette Wende reichte es nicht mehr.

EHC Klostersee: Ferdinand Bacher (Andreas Zinnäcker); Nicolai Quinlan, Maximilian Pröls, Marinus Kritzenberger, Felix Kaller, Silvester Senger, Louis Bölingen, Louis Tarkusch; Raphael Kaefer, Maximilian Merz, Tim Bauer, Marvin Kablau, Philipp Quinlan, Gennaro Hördt, Matthias Baumhackl, Maximilian Knispel, Gilbert Akal, Lukas Pfaffinger, Patrick Roeder, Robert Rintermann.

EHC AibDobs Bad Aibling: Martin Kohnle (Andreas Ringer); Sebastian Eickmann, Stefan Merke, Ralph Crisan, Mar-tin Brunner, Simon Spohn; Matthias Ahrens, Stefan Rohm, Sebastian Obergschwendtner, Thomas Neumaier, Mario Jann, Sebastian Stuffler, Marius Fürbeck, Jan Lukats, Ludwig Obergschwendtner.
Torfolge: 1:0 (7:56) Raphael Kaefer (Tim Bauer – 4:5); 1:1 (12:29) Matthias Ahrens (Stefan Rohm); 1:2 (21:31) Sebastian Stuffler (Mario Jann); 1:3 (30:49) Stefan Rohm; 1:4 (33:07) Martin Brunner (Jan Lukats, Marius Fürbeck); 2:4 (44:14) Maximilian Merz; 3:4 (46:16) Gennaro Hördt (Lukas Pfaffinger, Raphael Kaefer); 3:5 (59:55) Matthias Ahrens (Andreas Eickmann – ENG).
Strafminuten: EHC Klostersee 8; EHC AibDogs Bad Aibling 14.
Schiedsrichter: A. Frömming, P. Poschenrieder.
Zuschauer: 190.