EV Berchtesgaden vs. EHC Klostersee 1:10 (0:3,0:4,1:3)

Mit einem letztlich nie gefährdeten 10:1-Erfolg konnten die Rot-Weißen am Freitagabend die Heimreise vom Gastspiel beim EV Berchtesgaden antreten. Die Jungs um Kapitän Bernd Rische ließen nie einen Zweifel am Spielausgang aufkommen, der erste Treffer fiel bereits nach 28 Sekunden. „Wir hätten heute auch 20 Stück schießen können, aber der gegnerische Torhüter hat wirklich ausgezeichnet gehalten“, fasste Trainer Dominik Quinlan den sechsten zweistelligen bei insgesamt acht Erfolgen zusammen.

EV Berchtesgaden: Stefan Quintus; Valentin Kohl, Fabian Stöckl, Simon Kohl, Florian Schäfer, Stefan Giritzer, Christoph Zern; Richard Kroll, Roman Juras, Sylvester Brandtner, Justus Heim, Robert Berreiter, Andreas Bräuer, Christian Fegg, Toni Gadringer.

EHC Klostersee: Lisa Hemmerle (Andreas Zinnäcker); Bernd Rische, Nicolai Quinlan, Felix Kaller, Sebastian Sterr, Louis Tarkusch, Korbinian Eberwein; Raphael Kaefer, Philipp Quinlan, Gennaro Hördt, Matthias Baumhackl, Maximilian Merz, Jens Glombitza, Gilbert Akal, Vitus Gleixner, Maximilian Knispel, Robert Rintermann.
Torfolge: 0:1 (00:28) Gennaro Hördt (Raphael Kaefer, Philipp Quinlan); 0:2 (02:16) Raphael Kaefer (Maximilian Knispel, Philipp Quinlan); 0:3 (14:26) Bernd Rische (Philipp Quinlan – 5:4; 0:4 (22:44) Raphael Kaefer (Bernd Rische, Gennaro Hördt – 5:4); 0:5 (26:47) Maximilian Merz; 0:6 (33:29) Korbinian Eberwein (Matthias Baumhackl, Louis Tarkusch); 0:7 (37:31) Raphael Kaefer (Bernd Rische, Philipp Quinlan); 1:7 (52:30) Sylvester Brandner; 1:8 (57:06) Philipp Quinlan (Raphael Kaefer); 1:9 (57:24) Gennaro Hördt (Bernd Rische); 1:10 (58:49) Philipp Quinlan.
Strafminuten: EV Berchtesgaden 14; EHC Klostersee 4.
Zuschauer: 150.
Das Spiel am Sonntag gegen den Münchner EK enfällt und wurde auf 14.01.2017 um 12 Uhr verlegt.

 

Verlegung Sonntagsspiel gegen die Luchse aus München

Die Luchse können am Sonntag keine spielfähige Mannschaft aufbieten. Daher muss das Spiel am 27.11.2016 gegen die „Die Luchse“ auf den 14.01.2017 12:00 Uhr verschoben werden.

Partytime beim EHC Klostersee

Der EHC Klostersee lässt eine alte Tradition wieder aufleben und veranstaltet wieder regelmäßig Eisdisco’s für Jung und Alt. Die neuen Termine sind der 27.01. und 24.02.2017. Unsere DJ’s heizen Euch von 19:30 bis 22:30 Uhr kräftig ein, mit einem Mix aus Charts, Black-Music, Partyhits und Rock. Die aufregende Lichtershow sorgt für die gute Stimmung zum Eislaufen, tanzen und Spaß haben. Selbstverständlich wird auch für Verpflegung und coole Getränke gesorgt sein.

Eintritt: Kinder/Jugendliche/Rentner 3 EUR – Erwachsene 5 EUR

 

aktueller Flyer zum downloaden

Der EHC Klostersee unterstützt die Kinderkrebshilfe Ebersberg e.V.

Seit langem unterstützt der EHC Klostersee regelmäßig soziale Einrichtungen im Landkreis Ebersberg. Die Einnahmen durch ein Benefizspiel der Klostersee Pinguins rundete der Grafinger Eishockeyclub auf 500 € auf und spendete auch diese an die Kinderkrebshilfe Ebersberg. Die Kinderkrebshilfe Ebersberg unterstützt seit vielen Jahren unermüdlich krebskranke Kinder und deren Familien. Zusammen mit der Spende der Klostersee Pinguins sind somit in Summe sagenhafte 4.600 € für den guten Zweck zur Verfügung gestellt worden. „Es ist wunderbar, dass es im Landkreis Ebersberg Vereine gibt die neben ihrem eigentlichen Engagement z.B. im Sport und in der Nachwuchsförderung auch andere wichtige soziale Einrichtungen unterstützen.“, so die Kinderkrebshilfe Ebersberg.

 

mehr Infos über die Arbeit des Vereins unter www.kinderkrebshilfe-ebersberg.de

EHC Klostersee vs. EV Aich 10:0 (2:0,6:0,2:0)

Die Rot-Weißen schossen auch den EV Aich zweistellig und glatt mit 10:0 vom Eis. Im angekündigten Spitzenspiel versuchten die Gäste vom ersten Bully weg ihre spieltechnischen und läuferischen Nachteile durch körperliche Härte wettzumachen, die zumeist überzogen und nicht im Rahmen des Erlaubten war. Im ersten Abschnitt konnten sich die Aicher angesichts zweier sehr nachsichtiger Schiedsrichter, die nach dem ersten Pausentee dann besser durchgriffen, noch austoben. Das Team um Kapitän Bernd Rische nutzte zwei Überzahlsituationen zur verdienten Führung, die im zweiten Durchgang um ein halbes Dutzend ausgebaut und schließlich noch zum Zehnnull erhöht wurde.

EHC Klostersee: Lisa Hemmerle (Ferdinand Bacher); Bernd Rische, Nicolai Quinlan, Felix Kaller, Marinus Kritzenberger, Maximilian Pröls, Silvester Senger, Louis Bölingen, Louis Tarkusch; Raphael Kaefer, Philipp Quinlan, Gennaro Hördt, Matthias Baumhackl, Maximilian Merz, Jens Glombitza, Gilbert Akal, Vitus Gleixner, Maximilian Knispel, Robert Rintermann.

EV Aich: Konstantin Mayer (ab Min. 33:40 Alexander Winklmaier); Tarek Mustapha, Stefan Urzinger, Christian Koller, Raphael Wild, Markus Bauer, Andreas Weinberger, Christian Multrus; Alexander Scholz, Robert Pell, Jens Trautmann, Andreas Koller, Matthew Puntureri, Herbert Jarczyk, Daniel Korn, Andreas Schmid, Thomas Pollner.

Torfolge: 1:0 (10:27) Vitus Gleixner (Bernd Rische, Gennaro Hördt – 5:3); 2:0 (11:27) Vitus Gleixner (Philipp Quinlan, Bernd Rische – 5:4); 3:0 (26:04) Raphael Kaefer (5:4); 4:0 (30.43) Vitus Gleixner (Bernd Rische); 5:0 (31:05) Vitus Gleixner (Gilbert Akal, Silvester Senger – 5:4); 6:0 (32:58) Nicolai Quinlan (Gennaro Hördt, Philipp Quinlan – 5:4); 7:0 (33:40) Vitus Gleixner (Gilbert Akal); 8:0 (37:42) Matthias Baumhackl (Vitus Gleixner, Maximilian Pröls – 4:4); 9:0 (44:47) Marinus Kritzenberger (Felix Kaller, Jens Glombitza – 5:4); 10:0 (47:13) Raphael Kaefer (Philipp Quinlan, Nicolai Quinlan).

Strafminuten: EHC Klostersee 45 plus Disziplinarstrafen (Raphael Kaefer, Jens Glombitza, Marinus Kritzenberger) und Matchstrafe (Maximilian Pröls); EV Aich 56 plus Disziplinarstrafe (Matthew Puntureri) und Spieldauerdisziplinarstrafen (Andreas Koller, Daniel Korn).
Schiedsrichter: Franzreb; Neumaier.
Zuschauer: 360.

Interview mit Dominik Quinlan folgt auf EHCK-TV.

Foto: Der fünffache Torschütze Vitus Gleixner

Live Ticker EHC Klostersee vs. EV Aich

Stadt GrafingLandkreis Ebersbergautohaus kircheseeon 500Economed Orthopädietechnik

Spitzenspiel der Bezirksliga 2!!!

Am Sonntag den 20.11.2016 um 17:30 Uhr kommt es zum Duell Erster gegen Zweiter und somit zum Spitzenspiel der Bezirksliga 2 im Eisstadion Grafing. Das Hinspiel und das erste Spiel in der Bezirkliga um Punkte endete in Moosburg 6:2 für unsere Jungs. In diesem Spiel wusste man noch nicht genau was auf uns zu kommt und es war die schwächste Leistung in dieser Saison so die Stimmen nach der Partie. Die Jungs haben sich aber von Spiel zu Spiel gesteigert und auch am Sonntag soll durch schnelles Spiel kein Zweifel an einem Sieg gegen den EV Aich aufkommen. Fehlen werden weiterhin Lukas Pfaffinger, Tim Bauer, Marvin Kablau und hinter Patrick Roeder und Sebastian Sterr steht noch ein Fragezeichen (beide krank). Zurückkehren wird Maximilian Merz und das Torhüterduo bildet diesmal Lisa Hemmerle und Ferdinand Bacher.
Der EHC Klostersee hofft auf volle Ränge und eine stimmungsvolle Atmosphäre beim Spitzenspiel der Bezirksliga.
31-ferdinand-bacher

EHC Klostersee vs. ESV Dachau Woodpeckers 17:0 (8:0,3:0,6:0)

Das erwartete Schützenfest feierten die Rot-Weißen im Duell Tabellenführer gegen Schlusslicht. Mitt 17:0 gewann die Mannschaft von Dominik Quinlan das Heimspiel gegen die Woodpeckers vom ESV Dachau, für die ein bewundernswerter Torhüter, der trotz einer Verletzungsunterbrechung in der 51. Minute anschließend bis zum Ende durchhielt, noch Schlimmeres für die Gäste verhinderte. Im Team um Kapitän Bernd Rische durften drei Verteidiger in der Offensive ran, womit sich drei Abwehr- und vier Angriffsreihen über die 60 Spielminuten abwechselten. Über den „shut-out“ durfte sich zwischen den Pfosten Goalie Ferdinand Bacher freuen.
EHC Klostersee: Ferdinand Bacher (Lisa Hemmerle); Bernd Rische, Felix Kaller, Marinus Kritzenberger, Sebastian Sterr, Maximilian Pröls, Silvester Senger; Raphael Kaefer, Philipp Quinlan, Gennaro Hördt, Matthias Baumhackl, Nicolai Quinlan, Jens Glombitza, Gilbert Akal, Patrick Roeder, Maximilian Knispel, Robert Rintermann, Louis Bölingen, Louis Tarkusch.
ESV Dachau Woodpeckers: Marcel Schrader; Simon Martinkewitz, Johannes Karl, Michael Blattner, Maximilian Schön, Christian Tienemann; Sebastian Kubitz, Lorenz Mohr, Tobias Wolff, Frank Stiebert, Alexander Götz, Tobias Schön, Ferdinand Fleissner, Korbinian Etterer.
Torfolge: 1:0 (0:58) Jens Glombitza (Matthias Baumhackl, Marinus Kritzenberger – 5:4); 2:0 (6:32) Patrick Roeder (Sebastian Sterr); 3:0 (6:53) Maximilian Knispel (Patrick Roeder, Gilbert Akal); 4:0 (12:54) Philipp Quinlan (Marinus Kritzenberger, Raphael Kaefer); 5:0 (15:13) Maximilian Knispel (Gilbert Akal); 6:0 (16:50) Gennaro Hördt (Philipp Quinlan); 7:0 (19:30) (Maximilian Pröls); 8:0 (19:59) Raphael Kaefer (Philipp Quinlan); 9:0 (24:48) Gennaro Hördt; 10:0 (35:00) Marinus Kritzenberger (Patrick Roeder, Gilbert Akal); 11:0 (36:54) Raphael Kaefer (Jens Glombitza – 4:5); 12:0 (42:55) Felix Kaller (Louis Bölingen, Patrick Roeder); 13:0 (46:17) Philipp Quinlan (Raphael Kaefer, Gennaro Hördt – 5:4); 14:0 (49:20) Raphael Kaefer (Silvester Senger, Philipp Quinlan – 4:4); 15:0 (50:27) Matthias Baumhackl (Sebastian Sterr – 4:4); 16:0 (56:21) Raphael Kaefer (Marinus Kritzenberger, Silvester Senger); 17:0 (57:01) Nicolai Quinlan (Matthias Baumhackl, Jens Glombitza – 5:4).
Strafminuten: EHC Klostersee 6; ESV Dachau Woodpeckers 8.
Schiedsrichter: C. Antretter-Oswald; M. Bertlicht
Zuschauer: 323.
Nächstes Heimspiel und Spitzenspiel der Bezirksliga 2 am Sonntag den 20.11.2016 um 17:30 Uhr.
ESV Gebensbach vs. EHC Klostersee

ESV Gebensbach vs. EHC Klostersee 1:12 (1:3,0:4,0:5)

Den dritten zweistelligen Sieg im fünften erfolgreich beendeten Pflichtspiel brachten die Rot-Weißen am Freitagabend vom Gastspiel in Dorfen gegen den ESV Gebensbach mit nach Hause. Wie schon fünf Tage davor im Hinspiel gegen den gleichen Gegner auf eigenem Eis ließ die Truppe um Kapitän Bernd Rische zu keiner Zeit Zweifel aufkommen, wer das Eis nach 60 Spielminuten als Gewinner verlassen wird. Nach zwei Stangentreffern in der Anfangsphase war nach gut fünf Minuten der Bann gebrochen. Nachdem sich die Jungs von Dominik Quinlan im zweiten Durchgang viel zu verspielt und ohne den nötigen Drang zum gegnerischen Tor zunächst eine „kleine Auszeit“ genommen hatten, wurde es anschließend doch wieder mehr als deutlich.
ESV Gebensbach: Manuel Hammerlindl (ab Min. 50:09 Martin Lainer); Thomas Laschütza, Franz Neumayr, Rudi Mayer, Michael Reiter, Dominik Steierer; Jonas Weindl, Vitalii Mikhailichenko, Benno Bach, Manuel Bertl, Florian Panthaler, Klaus Mayer, Daniel Panthaler, Thomas Schalk, Florian Remm.

EHC Klostersee: Andreas Zinnäcker (Lisa Hemmerle); Bernd Rische, Nicolai Quinlan, Marinus Kritzenberger, Felix Kaller, Sebastian Sterr, Maximilian Pröls, Louis Tarkusch; Raphael Kaefer, Philipp Quinlan, Gennaro Hördt, Matthias Baumhackl, Jens Glombitza, Gilbert Akal, Patrick Roeder, Maximilian Knispel, Louis Bölingen, Robert Rintermann.

Torfolge: 0:1 (5:14) Bernd Rische (Philipp Quinlan, Nicolai Quinlan); 0:2 (8:22) Gennaro Hördt (Philipp Quinlan, Raphael Kaefer); 1:2 (10:05) Rudi Mayer (5:3); 1:3 (12:47) Marinus Kritzenberger (Gilbert Akal); 1:4 (30:31) Raphael Kaefer (Bernd Rische); 1:5 (33:58) Gilbert Akal (Jens Glombitza, Felix Kaller); 1:6 (34:20) Felix Kaller (Matthias Baumhackl, Gilbert Akal); 1:7 (38:30) Felix Kaller; 1:8 (40:14) Gennaro Hördt (Philipp Quinlan, Raphael Kaefer); 1:9 (46:56) Gilbert Akal (Jens Glombitza, Marinus Kritzenberger – 5:4); 1:10 (49:09) Philipp Quinlan (Bernd Rische, Nicolai Quinlan); 1:11 (50:09) Marinus Kritzenberger; 1:12 (55:32) Philipp Quinlan (Gennaro Hördt, Raphael Kaefer).

Strafminuten: ESV Gebensbach 12; EHC Klostersee 12.
Zuschauer: 210.

Interview mit Dominik Quinlan und Marinus „Kritze“ Kritzenberger folgt auf EHCK-TV

Heute 20 Uhr gegen den ESV Gebensbach

Unsere Jungs reisen heute zum ESV Gebensbach (Spielort:Eisstadion ESC Dorfen) und bestreiten nur sechs Tage nach einem 10:1 dahoam das Rückspiel. Fehlen werden weiterhin Tim Bauer, Lukas Pfaffinger, Maximilian Merz, Silvester Senger (beruflich) und Marvin Kablau bei dem diese Woche eine Knochenverletzung festgestellt wurde und eventuell nächste Woche aber wieder mit dabei ist. Dabei ist wieder nach Fingerbruch Nicolai Quinlan und nach Sperre Marinus Kritzenberger.

Ticker zum Spiel KLICK

 

 

Live Ticker ESV Gebensbach vs EHC Klostersee

Stadt GrafingLandkreis Ebersbergautohaus kircheseeon 500Economed Orthopädietechnik