EHC Klostersee vs. Wanderers Germering 5:2 (2:0, 2:2, 1:0)

Nach dem bereits realisierten Bayernliga-Aufstieg und der „Qualifikation“ für die Endspiel-Serie (best of three) um die Landesligameisterschaft hat der EHC Klostersee mit dem 5:2-Erfolg auf eigenem Eis gegen die Wanderers vom EV Germering ganz nebenbei seine auf Grafinger Eis bereits seit fast zwei Jahren haltende blütenweiße Weste verteidigt und das nächste Saisonziel erklommen. Mit den nunmehr eingespielten 33 Punkten in der Verzahnungsrunde Bayernliga / Landesliga (Gruppe D) ist die Truppe um Kapitän Bernd Rische als übergreifend bester Fünftligist nicht mehr zu verdrängen. Die EHCler sind im Landesliga-Finale damit sicher zum Auftakt am Freitag, 16. März (20 Uhr) Gastgeber und hätten auch in einem möglichen dritten Aufeinandertreffen mit dem besten Landesligisten der Verzahnungsgruppe C Heimrecht (Freitag, 23. März). Auswärts geht´s in der Endspiel-Serie am Sonntag, 18. März nach Königsbrunn, Bad Kissingen oder Schweinfurt.
Gegen die Wanderers, für die im Kampf um den Klassenerhalt noch jeder Punkt zählt, war die Mannschaft von Dominik Quinlan vom ersten Bully weg dominant. Dass die Gäste aus dem Münchener Westen im zweiten Abschnitt zwei Mal den direkten Anschluss schafften, lag an den zu oft lockeren und nicht konsequenten Abschlussversuchen und am vorzüglichen Germeringer Torhüter. Gefährdet war der verdiente Dreier für die Klosterseer eigentlich in keiner Phase des Spiels.

EHC Klostersee: Lisa Hemmerle (Dominik Gräubig); Bernd Rische, Marinus Kritzenberger, Nicolai Quinlan, Felix Kaller, Sebastian Sterr, Maximilian Pröls, Louis Bölingen; Raphael Kaefer, Maximilian Merz, Gennaro Hördt, Philipp Quinlan, Bob Wren, Andreas Persson, Matthias Baumhackl, Jens Glombitza, Marvin Kablau, Vitus Gleixner, Maximilian Knispel.

Wanderers Germering: Martin Hauser (Daniel Klein); Christian Köllner, Georg Critharellis, Matthias Götz, Simon Klopstock, Daniel Kreß; Lukas Bednarik, Vaclav Pasek, Christian Czaika, Nico Becker, Florian Fischer, Tobias Feilmeier, Daniel Rossi, Benedikt Pfeil, Christian Birk, Stefan Sohr, Tim Trappmann.

Torfolge: 1:0 (9:53) Philipp Quinlan (Bernd Rische, Andreas Persson); 2:0 (19:39) Marinus Kritzenberger (Philipp Quinlan, Bob Wren); 2:1 (20:48) Vaclav Pasek (Lukas Bednarik, Christian Czaika); 3:1 (22:17) Bob Wren (Phillip Quinlan, Andreas Persson – 5:4); 3:2 (24:53) Lukas Bednarik (Florian Fischer, Daniel Kreß); 4:2 (34:53) Marvin Kablau (Matthias Baumhackl, Marinus Kritzenberger); 5:2 (45:45) Raphael Kaefer (Marinus Kritzenberger, Gennaro Hördt – 5:4).

Strafminuten: EHC Klostersee 8; Wanderers Germering 10.
Hauptschiedsrichter: Thomas Buckmann.
Zuschauer: 355.