Der Klosterseer Capitano Bernd Rische bleibt an Bord

Der EHC Klostersee kann weiterhin auf seinen Kapitän bauen. Verteidiger Bernd Rische bleibt bei den Rot-Weißen an Bord und wird das Team auch künftig mit dem „C“ auf der Brust anführen. Seit vielen Jahren ist der seit wenigen Tagen 37 Jahre alte Abwehrspieler eine verlässliche Größe und tragende Säule beim Neu-Bayernligisten aus Grafing.

Gemeinsam mit seinem nach kurzer, aber schwerer Krankheit verstorbenen Vater Rolf hat Bernd Rische den „Neubeginn“ beim EHC nach dem Rückzug aus der Oberliga Süd großartig mitgetragen und unterstützt. In den letzten beiden Jahren hatte der „Capitano“ mit seinem unermüdlichen und körperbetonten Einsatz erheblichen Anteil an den Aufstiegen. Mit dreijähriger Unterbrechung (2012 bis 2015), in denen er sich den benachbarten Erding Gladiators angeschlossen hatte, schnürte er die Schlittschuhe ausschließlich für seinen Heimatverein. Ganz nebenbei hat Rische in der vergangenen Saison die 600er-Marke bei den Pflichtspielen im EHC-Trikot geknackt. Und ist damit als aktuelle Nummer Zwei auf dem besten Weg, den bisherigen Rekordhalter Raymund Nickel abzulösen.

„Ich denke, dass Bernd bald EHC-Rekordspieler sein wird, spricht schon für sich. Gerade jetzt in der Bayernliga brauchen wir Abwehrspieler mit seiner Erfahrung. Er kann gut mit der Scheibe umgehen, präzise Pässe spielen und ist ein verlässlicher Blueliner“, weiß Chefcoach Dominik Quinlan seinen verlängerten Arm auf dem Eis zu schätzen.

Präsident Sascha Kaefer ergänzte: „Bernd ist sportlich und menschlich ein absolutes Vorbild beim EHC Klostersee, aber auch im Grafinger Sport generell. Es ist beeindruckend mit welchen Engagement und welcher Freude er unserem Sport in seinem Heimatverein auch nach so vielen Jahren im Leistungssport noch nachgeht. Bernd lebt Eishockey und ist der perfekte Kapitän und Leader unserer Mannschaft.“
Natürlich wird Bernd Rische auch künftig im EHC-Trikot mit der Nummer 23 auflaufen.

Nur noch 19, „Bart“ Rische