TSV Erding Gladiators – EHC Klostersee 4:5 (2:0, 1:3, 1:2)

Die Rot-Weißen haben den vorletzten Test auf die in einer Woche beginnende Bayernliga-Punkterunde bei den Gladiators in Erding mit 5:4 für sich entscheiden können. In der Herzogstadt fand die Truppe um Kapitän Bernd Rische, aus der eine ganze Reihe Spieler fehlten, im ersten Drittel mit notgedrungen umgestellten Blöcken nur selten den Rhythmus. Die nach vorne entwickelte Torgefahr war überschaubar, in der eigenen Zone war man zu weit weg von den Gegenspielern und ließ zu viele Chancen zu. Nach dem 0:2 wurde es zunächst nur ein wenig besser. Erst nach dem dritten Gegentreffer raffte sich das Team von Dominik Quinlan auf. Noch im Mitteldrittel zog man gleich – innerhalb von 151 Sekunden! In den verbleibenden 20 Spielminuten übernahm man immer mehr die Initiative und drehte letztlich sogar noch die Partie, nicht ganz unverdient.
Das letzte Vorbereitungsspiel wird am Sonntag bei den Eispiraten Dorfen bestritten (Spielbeginn 17.30 Uhr).

TSV Erding Gladiators: Andreas Gerlspeck (Jonas Steinmann); Christian Mitternacht, Sebastian Schwarz, Dominik Wagner, Mathias Jeske, Lars Bernhardt, Rudi Lorenz; Daniel Krzizok, Florian Zimmermann, Tobias Feilmeier, Marco Deubler, Philipp Michl, Florian Fischer, Philipp Spindler, Simon Pfeiffer, Kilian Steinmann.

EHC Klostersee: Lisa Hemmerle (Simon Vilim); Bernd Rische, Nicolai Quinlan, Felix Kaller, Louis Bölingen, Sebastian Sterr, Maximilian Pröls; Philipp Quinlan, Raphael Kaefer, Bob Wren, Thomas Hummer, Andreas Persson, Veit Wieczorek, Gennaro Hördt, Maximilian Merz, Matthias Baumhackl.

Torfolge: 1:0 (6:23) Marco Deubler (Daniel Krzizok, Mathias Jeske); 2:0 (11:15) Philipp Michl (Tobias Feilmeier, Christian Mitternacht); 3:0 (30:17) Mathias Jeske (Marco Deubler); 3:1 (36:46) Raphael Kaefer (Bob Wren – 5:3); 3:2 (38:22) Bob Wren; 3:3 (39:17) Bob Wren (Raphael Kaefer, Bernd Rische); 3:4 (47:06) Bob Wren (Bernd Rische, Veit Wieczorek); 4:4 (49:46) Lars Bernhardt (Philipp Spindler – 4:5); 4:5 (56:47) Bob Wren (Philipp Quinlan, Raphael Kaefer).

Strafminuten: TSV Erding Gladiators 10; EHC Klostersee 12.
Zuschauer: 321.