EHC Klostersee vs. TEV Miesbach 2:1 nach Verlängerung (0:1, 1:0, 0:0, 1:0)

Die Rot-Weißen haben ihr ersten Derby am Wochenende – am Sonntag folgt der Auftritt bei den Erding Gladiators – gewonnen. Einen Dreier konnte man nicht einfahren, aber für das 2:1 nach Verlängerung gegen den TEV Miesbach durfte sich die Mannschaft von Dominik Quinlan zwei Zähler im engen Mittelfeldkampf um Platz acht gutschreiben lassen. Kampf war auch im Aufeinandertreffen der beiden Teams Trumpf, dazu jede Menge Leidenschaft, Einsatz und vor allem defensive Disziplin, wovon das Resultat schon zeugt. Nach drei, vier „hundertprozentigen“ des EHC, die wieder einmal allesamt vergeben wurden, legten die Gäste in der Schlussphase des ersten Drittels vor. Danach war es ein weitgehend ausgeglichener Schlagabtausch, bis die Grafinger nach dem hochverdienten Ausgleich erneut drückten. Im letzten Abschnitt hatten beide Seiten in Überzahl mehrmals die Chance, in Vorlage zu gehen. Doch die jeweilig verteidigende Mannschaft behielt die Oberhand. In der Overtime sah es lange „torlos“ aus, bis die Lücke gefunden war und der EHC nach bislang zwei verlorenen Verlängerungen diesmal den Zusatzpunkt holte.

EHC Klostersee: Dominik Gräubig (Rudolf Schmidt); Nicolai Quinlan, Felix Kaller, Marinus Kritzenberger, Sebastian Sterr, Stefan Krumbiegel, Marvin Kablau, Maximilian Pröls, Louis Bölingen; Raphael Kaefer, Philipp Quinlan, Gennaro Hördt, Andreas Persson, Bob Wren, Veit Wieczorek, Jens Glombitza, Thomas Hummer, Matthias Baumhackl, Vitus Gleixner.

TEV Miesbach: Timon Ewert (Anian Geratstorfer); Stefan Mechel, Johannes Bacher, Christoph Gottwald, Martin Lidl, Peter Kathan, Stephan Stiebinger; Florian Gaschke, Felix Feuerreiter, Christian Czaika, Sebastian Höck, Florian Feuerreiter, Luca Herden, Bohumil Slavicek, Martin Zahora, Michael Grabmaier, Hannes Schorer, Matthias Stumböck, Maximilian Meineke.

Torfolge: 0:1 (18:07) Bohumil Slavicek (Martin Zahora); 1:1 (32:15) Raphael Kaefer (Philipp Quinlan, Nicolai Quinlan – 5:4); 2:1 (63:53) Gennaro Hördt (Thomas Hummer, Nicolai Quinlan).

Strafminuten: EHC Klostersee 20; TEV Miesbach 26.

Hauptschiedsrichter: Manuel Vorgeitz.
Zuschauer: 337.