EHC Klostersee vs. EV Pegnitz Ice Dogs 6:0 (2:0, 1:0, 3:0)

Eine ebenso deutliche wie souveräne Angelegenheit war der Heimauftritt der Rot-Weißen gegen die Ice Dogs aus Pegnitz. Gegen das Bayernliga-Schlusslicht holte sich die Mannschaft von Dominik Quinlan die anvisierten drei Punkte und tat beim 6:0 mit dem glatten halben Dutzend erfolgreicher Einschüsse auch schnell mal noch etwas für das Torverhältnis. Die Gäste aus Oberfranken ergaben sich nach dem Doppelpack der Truppe um Kapitän Bernd Rische relativ schnell in ihr Schicksal, dabei hätte die zwei Spielabschnitte lang fast schon übertrieben einseitige Spielleitung des Hauptschiedsrichters bei der Verteilung der Strafzeiten durchaus Luft nach oben gelassen. Die EHCler überstanden zwei Mal eine längere Phase in doppelter Unterzahl; beim zweiten Mal zu Dritt gegen Fünf machte Raphael Kaefer mit dem 3:0 sogar seinen Hattrick perfekt. Als der EHC Klostersee dann nach einem üblen Knie-Check von Aleksandrs Kercs, der dafür vorzeitig unter die Dusche geschickt wurde, fünf Minuten Überzahl spielen durfte, legte man in nicht einmal drei Minuten die drei weiteren Treffer nach.

EHC Klostersee: Dominik Gräubig (Lisa Hemmerle); Bernd Rische, Nicolai Quinlan, Marinus Kritzenberger, Maximilian Merz, Felix Kaller, Stefan Krumbiegel, Maximilian Pröls, Sebastian Sterr, Louis Bölingen; Raphael Kaefer, Philipp Quinlan, Gennaro Hördt, Andreas Persson, Bob Wren, Matthias Baumhackl, Veit Wieczorek, Thomas Hummer, Jens Glombitza, Vitus Gleixner.

EV Pegnitz Ice Dogs: Julian Bädermann (Maximilian Schmidt); Stefan Hagen, Robin Niedermeier, Ralf Skarupa, Timo Jüngst, Mirko Lang; Aleksandrs Kercs, Roman Navarra, Tristan Schwarz, Johannes Seidinger, Pierre Kracht, Sven Adler, Patrick Fritz, Darnell Pruett, Bastian Heringklee.

Torfolge: 1:0 (5:35) Raphael Kaefer (Nicolai Quinlan); 2:0 (7:11) Raphael Kaefer (Philipp Quinlan, Bernd Rische – 5:4); 3:0 (35:39) Raphael Kaefer (Philipp Quinlan, Marinus Kritzenberger – 3:5); 4:0 (40:54) Philipp Quinlan (5:3); 5:0 (41:51) Bob Wren (Andreas Persson – 5:4); 6:0 (43:48) Matthias Baumhackl (Andreas Persson, Bob Wren – 5:4).

Strafminuten: EHC Klostersee 22; EV Pegnitz Ice Dogs 19 plus Spieldauerdisziplinarstrafe (Aleksandrs Kercs).

Hauptschiedsrichter: Tobias Wurm.
Zuschauer: 295.