EHC Klostersee vs ERV Schweinfurt „Mighty Dogs“

Der EHC Klostersee hält seine Erfolgsspur. Im wichtigen „Sechs-Punkte-Heimspiel“ gegen die Mighty Dogs aus Schweinfurt, die zum großen Pulk der direkten Gegner um eine Platzierung unter den besten Acht in der Bayernliga gehören, setzten sich die Rot-Weißen mit 6:3 durch.

Keine 24 Stunden nach dem Nachholspiel-Ausflug nach Bad Kissingen war das Team um Kapitän Bernd Rische nur in der Anfangsphase nicht spritzig genug, um die gefährlich konternten Gäste aus Unterfranken in Schach zu halten. Wobei der 0:2-Rückstand nicht nötig gewesen wäre, hätte man die eigenen Möglichkeiten davor schon besser genutzt. Danach legten die Mannschaft von Dominik Quinlan fast mühelos noch etwas auf die Schippe, ging noch aggressiver auf die Offensiv-Rebounds und wurde mit dem 2:2 noch vor dem ersten Wechsel belohnt.
Die Anfangsphase des Mitteldrittels war dann entscheidend für den weiteren Spielverlauf. Da stellten die gastgebenden Grafinger schnell auf 4:2, in Überzahl gelang der fünfte Treffer und nach dem weiteren Gegentor das schon endgültige 6:3. In den verbleibenden 20 Spielminuten reichte dem EHC eine solide Vorstellung, um die Schweinfurter auf Distanz zu halten.

EHC Klostersee: Dominik Gräubig (Lisa Hemmerle); Bernd Rische, Nicolai Quinlan, Marinus Kritzenberger, Maximilian Merz, Felix Kaller, Stefan Krumbiegel, Sebastian Sterr, Maximilian Pröls, Louis Bölingen; Gennaro Hördt, Raphael Kaefer, Jens Glombitza, Andreas Persson, Bob Wren, Matthias Baumhackl, Veit Wieczorek, Thomas Hummer, Vitus Gleixner.

ERV Schweinfurt Mighty Dogs: Kevin Kessler (Ferdinand Dürr); Christopher Schadewaldt, Pascal Schäfer, Lucas Kleider, Kevin Faust, Simon Knaup, Andreas Kleider, Maurice Köder; Patrik Rypar, Jozef Straka, Marc Zajic, Jan Kouba, Stephan Trolda, Daniel Tratz, Jonas Manger, Viktor Ledin, Martin Oertel.

Torfolge: 0:1 (6:03) Jan Kouba (Simon Knaup); 0:2 (14:51) Jan Kouba (Marc Zajic – 4:4); 1:2 (16:53) Bob Wren (Matthias Baumhackl, Andreas Persson); 2:2 (19:28) Bob Wren (Nicolai Quinlan, Marinus Kritzenberger – 4:4); 3:2 (21:45) Andreas Persson (Bob Wren); 4:2 (23:00) Raphael Kaefer; 5:2 (30:29) Bob Wren (5:4); 5:3 (36:01) Christopher Schadewaldt (Marc Zajic, Jozef Straka – 5:4); 6:3 (38:29) Veit Wieczorek (Marinus Kritzenberger, Thomas Hummer).

Strafminuten: EHC Klostersee 10; ERV Schweinfurt Mighty Dogs 14.

Hauptschiedsrichter: Michael Fischer.

Zuschauer: 322.