Engagement für Orthopädie Dritte Welt (ODW)

Ausgelassene Stimmung herrschte nach dem 9:2-Auftaktsieg über die Löwen Waldkraiburg in die gemeinsame Verzahnungsrunde von Bayernliga und Oberliga Süd in der Mannschaftskabine des EHC Klostersee. Den Blick über den eigenen Tellerrand hinaus haben die Rot-Weißen trotz aller Freude über den tollen Erfolg wie auch schon öfter in der Vergangenheit mit diversen Engagements oder Blutspende-Aktionen nicht aus den Augen verloren. Kapitän Bernd Rische überreichte an den früheren Mitspieler und jetzigen Physiotherapeuten des Teams, Silvester Senger, eine im Mannschaftskreis gesammelte Geldsumme als Spende für das Hilfsprojekt des Vereins Orthopädie Dritte Welt (ODW), das sich schon seit vielen Jahren medizinisch in Sierra Leone engagiert, einem der ärmsten Länder der Welt. Senger ist im ODW-Team der beiden Ebersberger Ärzte Dr. Wolfgang Haller und Dr. Artur Klaiber als Physio an Bord, wenn es darum geht, in Sierra Leone vor Ort kostenlose Operationen und Behandlungen durchzuführen, fachliche Sprechstunden abzuhalten und medizinisches Personal mit „Hilfe zur Selbsthilfe“ zu schulen.

Der EHC-Fanclub von 1979 wird zum nächsten Auswärtsspiel der Rot-Weißen am kommenden Freitag beim SC Riessersee einen Schlachtenbummlerbus einsetzen. Die Abfahrt nach Garmisch ist um 16.30 Uhr am Grafinger Eisstadion. Die noch freien Plätze im Fanbus können ab sofort telefonisch bei Armin Fichter unter der Rufnummer 0151/15366900 reserviert werden.