Dominik Gräubig weiterhin „Nummer Eins“ – Lisa Hemmerle verlässt den Verein

In der nächstjährigen Bayernliga-Saison wird Dominik Gräubig weiterhin als „Nummer 1“ das Tor beim EHC Klostersee hüten. Besonderes in der zweiten Hälfte der vergangenen Saison hat sich Gräubig immer besser in Szene setzen können und wurde mit reichlich Einsatzzeit belohnt. Mit einem Gegentorschnitt von 2,80 über die gesamte Saison inkl. Play-Offs war er unter den Top 5 Goalies der Liga.

„Wir freuen uns sehr, dass Dominik weiterhin unser Tor hüten wird. Er war ein wichtiger Faktor, dass wir letzte Saison die Play Offs erreichen konnten.“ Kommentierte Trainer Domink Quinlan.

Als Backup der Rot-Weißen wird Rudolf Schmidt aus der U20-Mannschaft lizenziert, der bereits in der vergangenen Saison als weiterer Puckfänger im erweiterten EHC-Kader stand. „Nach sehr guten Leistungen im vergangenen Jahr hat sich Rudi diesen nächsten Schritt verdient und wird auch zu Einsätzen im Seniorenbereich kommen. Der Verein braucht solche jungen und ehrgeizigen Spieler um unser Staffing aus den eigen Reihen zu realisieren“, so Vorstand Engelbert Remiger.

Lisa Hemmerle dagegen wird leider nicht mehr im Team des Bayernligisten stehen. Präsident Sascha Kaefer dazu: “Ich persönlich kenne Lisa schon viele viele Jahre und es war für die Verantwortlichen eine sehr schwere Entscheidung, sie nicht mehr in den Kader zu berufen. Gerade im Wiederaufbau von der Bezirksliga hat sie den Verein sehr unterstützt, war DAS weibliche Gesicht unseres Teams und auch medialer Sympathieträger sowie oft in der Kabine ein ausgleichender Faktor. Wir wünschen Lisa privat, sportlich und beruflich nur das Allerbeste.“

Viele Dank Lisa

Eventuell wird der EHC Klostersee noch einen weiteren jungen Torhüter lizenzieren, um wieder ein Dreier-Team gerade auch im Fall von Verletzungen aufbieten zu können.

Neben dem Mannschaftstraining werden die Torhüter wieder durch den DEB-Torwarttrainer Sigi Harrer und den ehemaligen EHC-Goalie Lukas Steinauer (aktuelle Nummer 1 der Starbulls Rosenheim) spezifisch auf ihre Aufgaben vorbereitet.