EHC bindet Eigengewächse für die kommende Bayerliga-Saison

Der EHC Klostersee hat mit Sebstian Sterr, Felix Kaller und Vitus Gleixner drei Eigengewächse für die kommende Bayernliga-Saison wieder unter Vertrag genommen. Alle drei Spieler entspringen aus der Grafinger Nachwuchsschmiede und wurden größtenteils durch Skills-Trainer Jimmy Quinlan ausgebildet und auch gecoacht.

Während Sebastian Sterr (22) als Allrounder mit seinen läuferischen und spielerischen Qualitäten sehr flexibel einsetzbar ist liegt das Einsatzgebiet von Felix Kaller (23) insbesondere aufgrund seiner körperlichen Präsenz im defensiven Bereich. Beide waren auch schon im EHC-Oberligateam und sind dem Verein auch im Neuanfang treu geblieben. Mit 40 Einsätzen in der abgelaufenen Saison konnte sich Vitus Gleixner (20) im Seniorenbereich der Bayerliga etablieren und ist ein gutes Beispiel für die Integration von jungen Spielern in die erste Mannschaft.

„Alle drei Spieler sind mittlerweile wichtige Stützen unserer Mannschaft. An solchen Spielern können sich unsere kommenden Nachwuchstalente gut orientieren. Sie verkörpern den vom EHC eingeschlagenen Kurs und sind auch Sympathieträger außerhalb des Eises.“ so Dominik Quinlan.
„In der laufenden Woche beginnt das Sommertraining. Auch da werden bereits weitere talentierte Nachwuchsspieler an die erste Mannschaft herangeführt, die nach Einschätzung der Verantwortlichen das Rüstzeug dazu haben“, so EHC Vorstand Dr. Engelbert Remiger.

Los geht’s wieder Sebi, Felix und Vitus!