EHC Klostersee – ESC Eispiraten Dorfen 2:4 (0:1, 2:2, 0:1)

Am sechsten Spieltag hat es den EHC Klostersee erwischt, ausgerechnet im Derby gegen die Eispiraten Dorfen stand bei der Punkteausbeute für die Rot-Weißen am Ende die Null. Zuzuschreiben hatten sich die Grafinger das 2:4 gegen die defensiv fehlerlos und sehr diszipliniert auftretenden Gäste aus dem Nachbarlandkreis freilich selbst. Drei der vier Gegentore hätten bei besserer Zuordnung in der eigenen Zone durchaus vermieden werden können. Dazu war man offensiv bei mehr als einem Dutzend sehenswert herausgespielter und durchaus guter Abschlussmöglichkeiten einfach zu umständlich. Nur zwei Einschüsse sprachen da eine deutliche Sprache.

Zwei Mal hatte sich die Mannschaft von Dominik Quinlan, bei der das Fehlen von Kapitän Bernd Rische (Schultereckgelenksprengung – Ausfallzeit etwa drei Monate und damit nach Stürmer Matthias Baumhackl schon der zweite Langzeitverletzte) und Marinus Kritzenberger (krank) in der Hintermannschaft nicht zu übersehen war, nach Rückständen mit dem Ausgleich herangekämpft, die folgende Druckphase aber nicht nutzen können und sich stattdessen eben die schon erwähnten „leichten“ Gegentreffer eingefangen.

EHC Klostersee: Dominik Gräubig (Rudi Schmidt); Nicolai Quinlan, Sebastian Sterr, Maximilian Merz, Maximilian Pröls, Felix Kaller, Quirin Bacher; Raphael Kaefer, Bob Wren, Gennaro Hördt, Philipp Quinlan, Florian Gaschke, Thomas Hummer, Simon Roeder, Vitus Gleixner, Veit Wieczorek, Jens Glombitza.

ESC Eispiraten Dorfen: Simon von Fraunberg (Thomas Hingel); Johannes Kroner, Erik Walter, Tobias Fengler, Christoph Lönnig, Sebastian Rappolder, Michael Numberger, Alexander Rauscher; Timo Borrmann, Tomas Vrba, Martin Saluga, Florian Brenninger, Sandro Schröpfer, Christian Göttlicher, Bastian Rosenkranz, Mario Sorsak, Alexander Voglhuber, Christoph Obermaier.

Torfolge: 0:1 (8:14) Tomas Vrba (Johannes Kroner, Timo Borrmann – 5:4); 1:1 (33:47) Bob Wren (Sebastian Sterr, Gennaro Hördt – 5:4); 1:2 (34:20) Florian Brenninger (Tobias Fengler); 2:2 (35:54) Simon Roeder (Bob Wren, Veit Wieczorek); 2:3 (38:18) Martin Saluga (Johannes Kroner, Timo Borrmann); 2:4 (57:54) Christoph Obermaier (Bastian Rosenkranz, Alexander Voglhuber).

Strafminuten: EHC Klostersee 14; ESC Eispiraten Dorfen 16.

Hauptschiedsrichter: Florian Gschwendtner.
Zuschauer: 358.