EA Schongau Mammuts – EHC Klostersee 4:3 (1:1, 3:0, 0:2)

Zum zweiten Mal nacheinander stand für den EHC Klostersee am Ende die Null. Fünf Tage nach dem verlorenen Derby gegen die Eispiraten Dorfen unterlagen die Grafinger am Freitagabend bei den Schongau Mammuts mit 3:4. Ohne die beiden Langzeitverletzten Bernd Rische und Matthias Baumhackl fand die Mannschaft von Dominik Quinlan erneut nicht die richtige Balance zwischen Abwehr und Angriff, um am Ende Zählbares einzufahren. Im Nachhinein konnte man sich darüber streiten, ob aus Sicht der Rot-Weißen eher eine stabilere Defensivvorstellung im jeweiligen Fünfer-Verbund entscheidend für den Spielausgang war oder die Tatsache, dass in der Offensive aus den herausgespielten Möglichkeiten einfach zu wenig Kapital geschlagen wird.
Entscheidend war unter dem Strich der Drei-Tore-Rückstand aus dem zweiten Abschnitt, dem der EHC in dieser Phase zu wenig entgegenzusetzen hatte. Zwar bewies man erneut eine tolle Moral, doch war die Aufholjagd im letzten Drittel nach zwei Toren und dem direkten Anschluss vorbei. Die Gastgeber brachten das knappe Resultat über die letzten Minuten.

EA Schongau Mammuts: Lukas Müller (Carina Bartsch); Maximilian Mewes, Simon Maucher, Tobias Zimmert, Willy Knebel, Sebastian Sutter, Tobias Turner; Jakub Muzik, Milan Kopecky, Matthias Müller, Daniel Holzmann, Friedrich Weinfurtner, Mauro Seider, Jonas Lautenbacher, Tobias Dressel, Steven Wagner, Simon Fend, Sebastian Schattmaier, Kevin Steiner.

EHC Klostersee: Dominik Gräubig (Rudi Schmidt); Nicolai Quinlan, Felix Kaller, Marinus Kritzenberger, Maximilian Merz, Sebastian Sterr, Maximilian Pröls, Quirin Bacher; Raphael Kaefer, Bob Wren, Gennaro Hördt, Philipp Quinlan, Florian Gaschke, Thomas Hummer, Simon Roeder, Vitus Gleixner, Veit Wieczorek, Jens Glombitza.

Torfolge: 1:0 (13:06) Matthias Müller (Jakub Muzik, Milan Kopecky – 5:4); 1:1 (16:11) Gennaro Hördt (4:5); 2:1 (23:26) Daniel Holzmann; 3:1 (28:10) Jakub Muzik (Friedrich Weinfurtner); 4:1 (39:59) Friedrich Weinfurtner (Tobias Dressel); 4:2 (50:50) Philipp Quinlan (Gennaro Hördt, Thomas Hummer); 4:3 (55:02) Simon Roeder (Nicolai Quinlan, Marinus Kritzenberger).

Strafminuten: EA Schongau Mammuts 4; EHC Klostersee 12.

Hauptschiedsrichter: Tobias Wurm.
Zuschauer: 157.