EHC Klostersee – ESC Geretsried River Rats 4:1 (3:0, 0:1, 1:0)

Der EHC Klostersee hat sich mit einem 4:1-Erfolg über die River Rats vom ESC Geretsried am Allerheiligen-Abend den nächsten Heim-Dreier geholt. Über die gesamte Spielzeit gesehen ein hochverdienter Sieg für die Grafinger, die den entscheidenden Vorsprung mit drei Treffer bereits im ersten Spielabschnitt herausgeschossen haben. In einer rasanten Partie zweier arg ersatzgeschwächter Teams hätte die Mannschaft von Dominik Quinlan freilich sogar weitaus höher führen und die Sache damit bereits vorentscheiden können.
Als zur ersten Pause auch noch der bereits angeschlagen ins Spiel gegangene Raphael Kaefer (Leistenprobleme) ausfiel, bremste das die Offensivstärke der EHCler doch etwas ein. Gleichzeitig kamen die Gäste besser auf, so dass sich nun ein offener Schlagabtausch auf Augenhöhe mit guten Chancen beiderseits entwickelte. Dass im Mitteldrittel nur die River Rats trafen, lag auch ein wenig am Abschlusspech der Klosterseer. Zwei Mal rettete Geretsried das Torgestänge. In den verbleibenden 20 Spielminuten ging es mit offenem Visier weiter. Und mit der großen Möglichkeit für den Gast, bei zwei direkt aufeinander folgenden Überzahlspielen direkt aufzuschließen. Die Top-Reihe der River Rats machte in dieser Phase viele „Überstunden“, das Tor aber fiel auf der Gegenseite. Nach einem Befreiungslupfer aus der eigenen Abwehrzone stürmte Gennaro Hördt alleine auf David Albanese zu und verwertete trocken zum 4:1 (51.). Damit waren die Rot-Weißen durch.

EHC Klostersee: Dominik Gräubig (Rudi Schmidt); Nicolai Quinlan, Felix Kaller, Maximilian Merz, Marinus Kritzenberger, Sebastian Sterr, Maximilian Pröls, Quirin Bacher; Florian Gaschke, Bob Wren, Raphael Kaefer, Gennaro Hördt, Philipp Quinlan, Vitus Gleixner, Simon Roeder, Veit Wieczorek, Felix Lohmaier.

ESC Geretsried River Rats: David Albanese (Johanna May); Dominic Fuchs, Maximilian Rieger, Daniel Merl, Stephan Englbrecht, Paul Gania; Florian Strobl, Ondrej Horvath, Klaus Berger, Daniel Bursch, Martin Köhler, Xaver Hochstraßer, Hans Tauber, Luis Rizzo, Matthias Merker.

Torfolge: 1:0 (2:43) Philipp Quinlan (Marinus Kritzenberger, Simon Roeder); 2:0 (11:21) Florian Gaschke (Nicolai Quinlan, Veit Wieczorek); 3:0 (11:45) Nicolai Quinlan (Florian Gaschke, Gennaro Hördt); 3:1 (33:27) Florian Strobl (Ondrej Horvath, Daniel Merl); 4:1 (50:58) Gennaro Hördt (Nicolai Quinlan, Philipp Quinlan – 4:5).

Strafminuten: EHC Klostersee 6; ESC Geretsried River Rats 4.

Hauptschiedsrichter: Simon Eisenhut.
Zuschauer: 440.