Vorfälle nach dem Spiel EHC Klostersee gegen EC Pfaffenhofen

Leider ist es nach dem Bayernliga-Spiel des EHC Klostersee gegen den EC Pfaffenhofen am 15.11.2019 außerhalb des Grafinger Stadions zu gewalttätigen Übergriffen gegenüber zwei Fans des EC Pfaffenhofen gekommen. Das Spiel war seitens der Polizei Ebersberg nicht als „Gefahren-Spiel“ eingestuft worden – entsprechend waren keine Einsatzkräfte der Polizei und keine zusätzlichen externen Security-Mitarbeiter vor Ort. Die Vereinsführung bedauert den Vorfall außerordentlich und wird alles dafür tun, dass der oder die Täter zur Verantwortung gezogen werden. Selbstverständlich wird der Verein wie immer die Polizei unterstützen, so dass die Täter ermittelt werden können. In Abstimmung mit Ulrich Milius, Chef der Ebersberger Polizei, hat der EHC Klostersee alle Informationen, insbesondere auch Video-Material, die zu Aufklärung der Straftat beitragen zur Verfügung gestellt. Den betreffenden Personen wird – wie in der Vergangenheit auch – konsequentes Stadionverbot ausgesprochen. Die Polizei Ebersberg bittet um Hinweise unter 08092 / 82 68 -0. Der EHC Klostersee bittet alle wirklichen Anhänger des EHC Klostersee weiterführende Informationen  zum Tathergang dem Verein unter   vorstand@ehc-klostersee.de zu übermitteln. Des Weiteren wird der Verein wieder einen Sicherheitsdienst vor Ort beauftragen.