Das Eis ist abgetaut – eine außergewöhnliche Saison geht zu Ende

Eine Saison, wie sie noch nie dagewesen ist, geht zu Ende. Das Eisstadion schloss pandemiebedingt aufgrund des Überschreitens der „100er“ Inzidenz am Sonntag, den 18.04.2021.

Aufgrund des Engagements der gesamten EHC Familie konnte trotz vieler Einschränkungen und Verboten, ein maximal mögliches Sportangebot gemacht werden – selbstverständlich immer unter der Beachtung der gerade geltenden gesetzlichen Regelungen. Viele andere Standorte haben dieses Engagement und den damit verbundene finanziellen Aufwand nicht auf sich genommen. Gerade in der von der Pandemie geprägten Zeit hält es der EHC Klostersee aber für eine gesellschaftliche Verpflichtung der Vereine. Alle Sparten Eishockey, Eiskunstlauf und Short Track hatten maximale Möglichkeiten ihrem Sport nachzugehen. Vielen Dank an unsere Eismeisterin, den Eismeistern, den Trainern, den Betreuern/innen und den treuen Ehrenamtlichen – ohne deren Einsatz wäre die Stadionbelegung inkl. der umfangreichen Vermietung an andere Vereine nicht zu stemmen gewesen.

Ein besonderer Dank geht auch an die Stadt Grafing vertreten durch Bürgermeister Christian Bauer, sowie dem Landkreis Ebersberg, vertreten durch Landrat Robert Niedergesäß. Sowohl Stadt als auch Landkreis setzen sich immer wohlwollend für den EHC Klostersee und unseren Sport ein. In enger Kooperation zwischen EHC, Stadt und Landkreis wurde in den letzten Monaten immer wieder abgestimmt was pandemiebedingt möglich ist und was nicht. Der überwiegende Teil des Grafinger Stadtrats hat sich in der letzten Sitzung für das, gerade auch von unseren Ehrenamtlichen, Geleistete ausdrücklich bedankt.

Am meisten freut uns, dass wir gemeinsam gezeigt haben, dass durch verantwortungsvolles Handeln mit immer wieder angepassten Hygienekonzepten, gemeinsamer Sport möglich war und ist. In elf Monaten gab es nicht einen positiven Covid-Fall, der auf den EHC Klostersee zurückverfolgt werden konnte. Vereinssport, gerade im Freien, ist kein Treiber der Pandemie, sondern ganz im Gegenteil, sorgt für kontrolliertes Zusammensein, das Risiken auf ein Minimum reduziert. Wie wichtig Sport für die Gesellschaft, vor allem auch für die Kinder ist, haben wir in den letzten Wochen eindrucksvoll miterleben dürfen. Die Freude der Kinder war überwältigend.

Aber: nach der Saison ist vor der Saison. Bereits jetzt wird schon über Sparten hinweg das Sportangebot des Vereins im Sommer aber auch in Herbst und Winter geplant. Wenn es die Infektionslage zulässt, planen wir den Start der neuen Eissaison für den 16. August 2021.

Hinsichtlich des Stadions wurde mit der Stadt Grafing ein Investitionsplan abgestimmt, um auch weiterhin den Betrieb eines Eisstadions für den Landkreis Ebersberg insbesondere auch für den Schul- und Breitensport zu gewährleisten. Beispielsweise wird die Fassade des Hauptgebäudes umgehend erneuert. Die Stadt Grafing und der Landkreis Ebersberg unterstützen den Betrieb des einzigen Eisstadions im Landkreis loyal und aus voller Überzeugung.

Der Vorstand wünscht der gesamten EHC Familie einen schönen und vor allem gesunden Sommer 2021 und hofft auf eine „normale“ Saison 2021/22.