Eigengewächs und Kämpfer weiter im Kader

Der EHC Klostersee kann die nächsten beiden Vertragsverlängerungen vermelden. Die Stürmer Jens Glombitza (29 Jahre) und Matthias Baumhackl (28) bleiben den Grafinger Rot-Weißen eine weitere Saison treu und werden auch in der Bayernliga-Runde 2021/22 in das EHC-Trikot schlüpfen.

Mit Jens Glombitza bleibt den Klosterseern ein weiteres echtes Eigengewächs treu. Der variabel einsetzbare Angreifer hat im Verein alle Stationen durchlaufen und stand mit einem kurzen, familiär bedingten Gastspiel beim Schwenninger ERC, ausschließlich für seinen Heimatverein auf dem Eis. Für Headcoach Dominik Quinlan hat sich Glombitza, der zu den erfahrensten Kräften im Team gehört, in den letzten Jahren zu einem sehr wichtigen Spieler in seiner Truppe entwickelt. „Jens ist sehr flexibel einsetzbar, sowohl als Center wie auch auf dem Flügel und zur Not auch in der Abwehr. Dazu ist er ein starker Bullyspieler und hat nicht zuletzt durch sein gutes Stellungsspiel enorme Stärken beim Penaltykilling.“

Matthias Baumhackl stammt ursprünglich aus dem Nachwuchs des EHC München und war auch im Talentschuppen des HC Landsberg aktiv, bevor ihn Cheftrainer Dominik Quinlan in das damalige U23-Team der Grafinger holte. Längst ist er heimisch geworden und seit dem Rückzug aus der Oberliga Süd vorrangig als „Eishockey-Arbeiter“ eine feste Größe in der Mannschaft. „Baumi ist ein 110-prozentiger Typ. Aufgrund seiner harten Spielweise ist er unangenehm für jeden Gegner. Einer eben, der neben allem notwendigen Talent und Technik in einem Mannschaftsgefüge jeder gerne in seinen Reihen hat“, kommentiert Dominik Quinlan.

Viel Spaß weiter beim EHC, ihr zwei!