Eckpfeiler der Defensive verlängert

Für Headcoach Dominik Quinlan ist Verteidiger Marinus Kritzenberger einer der erfahrensten Spieler beim EHC Klostersee – dies rührt sicher nicht nur daher, dass er mit seinen 30 Jahren bereits zu den älteren Spielern im Team zählt. Ein Pfund, das für den gebürtigen Bad Aiblinger und ehemaligen Rosenheimer Nachwuchsspieler spricht, ist auch dessen Zweit- und Drittligaerfahrung. Vor seinem Wechsel zu den Grafinger Rot-Weißen vor sechs Jahren ist Kritzenberger einigermaßen herumgekommen in der deutschen Eishockeyszene.

Seine U16- und U18-Zeit verbrachte er bei den Starbulls Rosenheim, es folgten Pflichtspieleinsätze für den TEV Miesbach, die Blue Devils Weiden und auch die Rosenheimer Starbulls. In der Bayernliga-Spielrunde 2019/20 war Kritzenberger zusammen mit Nicolai Quinlan die Abwehrkraft mit den meisten Skorerpunkten im Team der Klosterseer.

Beim EHC ist man froh und glücklich, mit einem gestandenen Defender verlängert zu haben, den man schon aufgrund der Statur als einen „Turm in der Abwehr“ sieht. Cheftrainer Quinlan bringt es auf den Punkt: „Es ist gut, dass dieser wichtige und in der Freizeit ausgesprochen lustige Spieler uns weiterhin erhalten bleibt und wir alle sind sehr froh, ihn weiter bei uns im Team zu haben. Natürlich hoffen wir, dass er noch lang für unsere Mannschaft auf dem Eis verteidigt.“

Auf in die Vorbereitung, Kritzi!