Bernd Rische – der ewige Captaino

Beim EHC Klostersee schließen sich die Reihen weiter. Nachdem die torhüter-Position bereits dreifach und damit komplett und die Abteilung Attacke nahezu vollzählig ist, arbeiten die Verantwortlichen bei den Rot-Weißen aktuell die noch ausstehenden Personalien für die Hintermannschaft ab. Und da wurde dieser Tage mit der nächsten Teamsäule verlängert.

Weiterhin in das EHC-Trikot schlüpfen und damit in seine 20. (!) Saison bei seinem Heimat- und Herzensverein gehen wird Verteidiger Bernd Rische. Womit selbstredend auch das „Spielführer-C“ auf der Brust bei den EHClern weiter die Trikotnummer 23 zieren wird. Mit dem 39-jährigen Defender, der noch im Juli die vier Jahrzehnte Lebensalter voll machen wird, bleibt den Grafingern ein absolutes Urgestein erhalten, und der Rokordspieler. Trotz einer langwierigen Schulterverletzung vor zwei Jahren, der zuletzt extrem kurzen Corona-Spielzeit und einem Abstecher zwischen 2012 und 2015 zu den Erding Gladiators hat Rische mit derzeit 677 Pflichtspieleinsätzen für die Klosterseer die mit Abstand am meisten aller in der fast 65-jährigen Vereinsgeschichte jemals eingesetzten Spieler absolviert. Ohne die aufgrund der Pandemie nach nur vier Wochen zunächst unter- und letztlich abgebrochenen Bayernliga-Saison 2020/21 hätte der „Capitano“ die 700er-Schallgrenze längst geknackt.

„Allein schon diese Zahlen sprechen für sich, er ist schon jetzt eine lebende Legende. Bernd ist ganz klar mein verlängerter Arm auf dem Eis und auch in der Kabine. Er hat die eher seltene Gabe, situationsbedingt scherzend-locker oder ernsthaft auf seine Teamkameraden einzuwirken. Absolut alle in der Mannschaft haben sich daher sehr gefreut, dass er weiterwacht. Bernd ist einfach der perfekte Kapitän“, schwärmt Headcoach Dominik Quinlan über den Team-Leader, über dessen Entscheidung zum Weitermachen auch die Vorstandschaft um Präsident Sascha Kaefer höchst erfreut ist. Rische sei enorm erfahren und ein sehr wichtiger Führungsspieler.

Weiter alles Gute Capitano!