EHC Klostersee – ESC Eispiraten Dorfen 5:4 (1:1, 1:3, 3:0)

Nach dem rundum positiven Einstieg in die Vorbereitung in Südtirol eine Woche davor testete der EHC Klostersee am Freitagabend gegen die Eispiraten aus Dorfen, denen man auch in der Bayernliga-Punkterunde begegnen wird. Das enge und sehr abwechslungsreiche Match ging mit 5:4 an die Rot-Weißen aus Grafing, die neben ihren spieltechnischen Vorzügen auch Moral, Leidenschaft und Einsatz zeigten. Das alles war insbesondere im Schlussdrittel nötig, nachdem man sich in erster Linie durch fast ein Dutzend vergebener erstklassiger Einschussmöglichkeiten selbst in die Bredouille gebracht hatte und zur zweiten Pause mit 2:4 zurücklag. Spielanteile und Chancen sprachen vor allem im ersten Abschnitt – die Anfangsphase in den zweiten 20 Spielminuten war eher ungeordnet und „wild“ – für die Mannschaft um Kapitän Bernd Rische, die ohne weiteres hätte komfortabel führen können. Die Gäste aus dem Nachbarlandkreis hielten laufstark und mit Einsatz gut dagegen und zeigten was die erfolgreichen Einschüsse anging sehr effektiv auf. „Das war ein guter Test. Die Jungs haben gezeigt, dass sie hinten raus durchaus in der Lage sind, einen Zwei-Tore-Rückstand aufzuholen“, war Headcoach Dominik Quinlan vor allem mit der Vorstellung im ersten und letzten Drittel sehr zufrieden. Lob gab´s für den Gastspieler Lynnden Pastachak, der immer wieder mit viel Geschwindigkeit über Außen in die gegnerische Zone skatete und sich auch für keinen Körpereinsatz und Backcheck zu schade war. Belohnt hat sich der Kanadier mit der Vorarbeit zum Siegtor der EHCler, als er hinter dem gegnerischen Gehäuse den Puck erkämpfte. Auch am Sonntag beim Vorbereitungsspiel der Klosterseer in Bad Aibling wird Lynnden Pastachak dabei sein.

EHC Klostersee: Philipp Hähl (Rudi Schmidt); Bernd Rische, Nicolai Quinlan, Marinus Kritzenberger, Johannes Kroner, Yannick Kischer, Sebastian Sterr, Korbinian Eberwein, Jan Fiedler; Philipp Quinlan, Raphael Kaefer, Gennaro Hördt, Florian Engel, Bob Wren, Lynnden Pastachak, Florian Gaschke, Vitus Gleixner, Matthias Baumhackl, Simon Roeder, Quirin Bacher, Maximilian Pröls.

ESC Eispiraten Dorfen: Andreas Marek (Luca Endres); Gaspr Susanj, Erik Walter, Simon Franz, Maximilian Huber, Florian Fischer, Benedikt Dietrich, Florian Hartl; Tomas Vrba, Urban Sodja, Lukas Kirsch, Christian Göttlicher, Sandro Schröpfer, Josef Folger, Bastian Rosenkranz, Jonas Blaha, Christoph Obermaier, Philipp Schumann, Christoph Lönning.

Tonfolge: 0:1 (2:46) Gaspr Susanj; 1:1 (6:50) Philipp Quinlan (Bernd Rische, Raphael Kaefer – 5:4); 1:2 (22:56) Christoph Obermaier (Christoph Lönning, Bastian Rosenkranz); 2:2 (25:13) Matthias Baumhackl (Vitus Gleixner, Sebastian Sterr); 2:3 (30:41) Lukas Kirsch (Gaspr Susanj – 5:3); 2:4 (39:28) Tomas Vrba (Simon Franz, Maximilian Huber); 3:4 (44:12) Vitus Gleixner (Yannick Kischer); 4:4 (47:48) Raphael Kaefer (Bernd Rische, Philipp Hähl); 5:4 (52:43) Bob Wren (Lynnden Pastachak, Florian Engel).

Strafminuten: EHC Klostersee 6; ESC Eispiraten Dorfen 8.

Hauptschiedsrichter: Markus Schütz.

Zuschauer: 259.