Heute ging´s los. Die ersten Spieler des EHC Klostersee fanden sich in der Praxis von Dr. Bernd Nimmrichter ein, um nach überstandener Corona-Infektion einen medizinischen Rundum-Check über sich ergehen zu lassen. Trainer Dominik Quinlan hat mit dem Teamarzt und drittem Vorstand der Rot-Weißen, Dr. Engelbert Remiger, verabredete, man wolle zur Rückkehr in den Trainingsbetrieb trotz Negativtestung keinerlei Risiko eingehen und alle Spieler erst nach eingehender sportmedizinischer Untersuchung in der Fachpraxis von Dr. Bernd Nimmrichter (einen Riesendank dafür!) wieder aufs Eis lassen. Dabei halten sich die Grafinger an die Vorgaben des „return-to-sport“-Protokoll der Deutschen Eishockeyliga (DEL). Auf dem Foto (EHC) die Stürmer Bob Wren (immer für einen Spaß zu haben, wie man sieht) und Vitus Gleixner (beide links) sowie Verteidiger Jahannes Kroner (rechts) mit Dr. Nimmrichter und dessen Mitarbeiterin Frau Lex.

Von dieser Stelle all unseren Jungs und auch betroffenen Zuschauern und Fans sowie den Spielern und Anhang sämtlicher Bayernliga-Konkurrenten einen milden Verlauf und auf baldige Rückkehr aufs Eis.