Trotz beiderseits fehlender Stammkräfte lieferten sich der EHC Klostersee und die Löwen aus Waldkraiburg am Dienstagabend im Grafinger Eisstadion ein hochklassiges Bayernliga-Duell. Das „Corona-Nachholspiel“ zwischen dem Ersten und dem Vierten des Bayerischen Oberhauses hielt definitiv, was es versprach. Die Rot-Weißen mussten sich beim 2:3 in der Overtime vielleicht vorwerfen, in der regulären Spielzeit den Sack nicht schon zugemacht zu haben. Zwar waren die Gäste auch da sehr präsent und offensiv auch jederzeit gefährlich, doch die größere Anzahl an qualitativ hochwertigen Einschussmöglichkeiten hatte sich die Mannschaft um Kapitän Bernd Rische erspielt.
Es dauerte in der Anfangsphase etwas, bis das Team von Dominik Quinlan den raschen Rückstand aus der vierten Minuten verdaute. Der Ausgleich zur Drittelmitte war dann bestimmt verdient. In den zweiten Abschnitt erwischten die EHCler den besseren Start. Nach nur 23 Sekunden zappelte der Puck im Löwen-Gehäuse. Und die Klosterseer setzten nach, doch es blieb beim engen 2:1. Im Schlussdrittel profitierte Waldkraiburg vom knappen Spielstand, zog in doppelter Überzahl gleich (53.). Spannend und mit Chancen beiderseits ging es in die letzten Minuten, wobei die Grafinger noch zwei Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit zwei erstklassige Möglichkeiten vorfanden.
Die Verlängerung verlief aus Sicht des EHC unglücklich. Eine „provozierte“ Strafzeit sorgte für Ärger auf der Klosterseer Bank – und eine zweifache Unterzahl. Die war gerade überstanden, als man nach einem Offensiv-Bully in den Konter lief und den entscheidenden Treffer kassierte.
EHC Klostersee: Dominik Gräubig (Rudi Schmidt); Nicolai Quinlan, Bernd Rische, Yannick Kischer, Johannes Kroner, Marinus Sebastian Sterr, Quirin Bacher; Lynnden Pastachak, Raphael Kaefer, Florian Gaschke, Gennaro Hördt, Philipp Quinlan, Vitus Gleixner, Simon Roeder, Bob Wren, Felix Kaller, Cedric Eibl.

EHC „Die Löwen“ Waldkraiburg: Christoph Lode (Kevin Yeingst); Philipp Seifert, Tobias Beck, Jan Loboda, Fabian Kanzelsberger, Daniel Schmidt, Alexander Kanzelsberger; Christian Neuert, Michal Popelka, Thomas Rott, Felix Lode, Patrick Zimmermann, Leon Decker, Philipp Lode, Johannes Hipetinger, Kevin Schneider.

Torfolge: 0:1 (3:06) Philipp Lode; 1:1 (8:27) Simon Roeder (Johannes Kroner); 2:1 (20:23) Raphael Kaefer (Lynnden Pastachak, Bernd Rische); 2:2 (52:03) Michal Popelka (Philipp Seifert – 5:3); 2:3 (63:05) Leon Decker (4:4).

Strafminuten: EHC Klostersee 14; EHC „Die Löwen“ Waldkraiburg 14.

Hauptschiedsrichter: Alexander Karl.

Zuschauer: 291.