Der EHC Klostersee beendet nach der Bayernliga-Hauptrunde auch die sogenannte Aufstiegsrunde im Bayerischen Oberhaus mit Platz eins. Den Platz an der Sonne hatten die Grafinger eigentlich schon vor dem abschließenden Spieltag (fast) sicher, an dem man sich mit einem 7:4 gegen die Buchloe Pirates schon einmal auf die Playoffs einstimmte. Die starten am kommenden Wochenende mit einem Heimspiel für die Rot-Weißen am Freitagabend (20 Uhr).

Die Gäste aus dem Allgäu, die im Grafinger Eisstadion ihre Saison beschlossen, nahmen die sportliche Herausforderung nach drei davor überaus engen Vergleichen noch einmal an und gaben sich nicht kampflos geschlagen. Nach viel Angriffsschwung der Mannschaft um Kapitän Bernd Rische in den ersten Minuten nutzten die Pirates ihr variables und gefährliches Überzahlspiel, um in Führung zu gehen (10.). Das Team von Dominik Quinlan, nach dem ungewohnt spielfreien Freitag im ersten Abschnitt vielleicht noch nicht richtig im Rhythmus gewesen, erhöhten anschließend das Spieltempo und arbeiteten sich auch nach vorne.

Bis zum Ende des zweiten Drittels hatten die Klosterseer einen komfortablen 5:2-Vorsprung herausgeschossen. Angesichts des relativ eindeutigen Zwischenstandes wurde die Abwehrarbeit in den verbleibenden 20 Spielminuten nicht mehr in letzter Konsequenz verrichtet. Die Zuschauer dürfte es gefreut haben, denn es fielen noch einmal vier Tore – jeweils zwei auf beiden Seiten.

EHC Klostersee: Philipp Hähl (Dominik Gräubig); Nicolai Quinlan, Bernd Rische, Yannick Kischer, Felix Kaller, Marinus Kritzenberger, Sebastian Sterr, Quirin Bacher; Lynnden Pastachak, Philipp Quinlan, Florian Engel, Gennaro Hördt, Bob Wren, Florian Gaschke, Simon Roeder, Vitus Gleixner, Matthias Baumhackl, Cedric Eibl.

ESV Buchloe Pirates: Johannes Wiedemann (ab Min. 32:23 Alexander Reichelmeir); Andreas Schorer, Nicolas Neuber, David Strodel, Moritz Simon, Lucas Ruf, John Boger, Marco Schwarz; Alexander Krafczyk, Michal Petrak, Markus Vaitl, Timo Hauck, Maximilian Schorer, Marco Göttle, Philip Zabel, Christian Wittmann, Philip Wolf.

Torfolge: 0:1 (9:28) Alexander Krafczyk (Andreas Schorer, Michal Petrak – 5:4); 1:1 (23:42) Florian Engel (Nicolai Quinlan, Philipp Quinlan); 2:1 (30:12) Yannick Kischer (Gennaro Hördt); 3:1 (33:42) Lynnden Pastachak (Florian Engel, Nicolai Quinlan); 4:1 (35:27) Florian Gaschke (Felix Kaller, Bob Wren); 4:2 (36:20) Alexander Krafczyk (Markus Vaitl – 5:4); 5:2 (37:08) Florian Gaschke (Bob Wren, Yannick Kischer); 6:2 (41:20) Felix Kaller (Bob Wren, Florian Gaschke); 6:3 (43:15) Markus Vaitl (Alexander Krafczyk, Michal Petrak); 7:3 (43:54) Gennaro Hördt (Yannick Kischer, Florian Gaschke); 7:4 (56:30) Alexander Krafczyk.

Strafminuten: EHC Klostersee 14; ESV Buchloe Pirates 4.

Hauptschiedsrichter: Dominik Merath und Christoph Ober.

Zuschauer: 384.