Erste Niederlage für den EHC Klostersee in der laufenden Vorbereitung. Beim 3:5 gegen die Landsberg Riverkings gab´s für die Grafinger einen „echten“ Vorgeschmack auf die Punkterunde in der Oberliga Süd. In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie gab die Effektivität den Ausschlag für den positiven Spielausgang zugunsten der Gäste.
Bei den Rot-Weißen wiesen die Reihen schon vor dem ersten Bully einige Lücken auf. Mit Marinus Kritzenberger und Yannick Kischer in der Defensive sowie Florian Gaschke und Matthias Baumhackl fehlten vier Stammkräfte. Schon nach wenigen Minuten musste Trainer Dominik Quinlan seine Angriffslinien radikal umbauen, weil auch noch Lynnden Pastachak vom Eis musste, nachdem er einen Schlagschuss auf die Hand abbekommen hatte.
Der 0:2-Rückstand aus dem ersten Abschnitt resultierte aus zwei fast identischen Situationen. Gerade hatten die EHCler eine Strafzeit überstanden, die Ordnung im Fünferblock aber noch nicht wieder hergestellt, als es jeweils von der rechten Landsberger Angriffsseite in den kurzen Winkel „klingelte“. Im zweiten Abschnitt arbeitete die Truppe um Kapitän Raphael Kaefer hart für den Anschlusstreffer (35.). Nach diesem 1:2 nahm man zunächst den Schwung mit, bevor ein Abwehrfehler zum alten Abstand führte.
Auch nach dem 1:4 zu Beginn des letzten Durchgangs gab sich der Klosterseer Minikader nicht auf. Zwei Mal trafen Mannschaft von Dominik Quinlan bei einem weiteren Gegentor noch.

EHC Klostersee: Dominik Gräubig (Marinus Schunda); Nicolai Quinlan, Jan Fiedler, Johannes Kroner, Joseph Leonidas, Felix Kaller, Sebastian Sterr, Quirin Bacher; Raphael Kaefer, Lynnden Pastachak, Marc Bosecker, Fabian Zick, Philipp Quinlan, Simon Roeder, Matthias Baumhackl, Vitus Gleixner, Julian Dengl, Cedric Eibl.
HC Landsberg Riverkings: Michael Güßbacher (Emanuel Geiger); Riley Stadel, Dominic Erdt, Dennis Neal, Markus Jänichen, Florian Reicheneder, Manuel Malzer; Jason Lavallee, Nicolas Strodel, Adriano Carciola, Florian Stauder, Steven Ipri, Mika Reuter, Christopher Mitchell, Sven Gäbelein, Luis Hegner, Patrik Rypar, Frantisek Wagner, Marc Krammer.

Torfolge: 0:1 (5:20) Mika Reuter (Steven Ipri); 0:2 (15:35) Jason Lavallee (Manuel Malzer, Dominic Erdt); 1:2 (34:29) Fabian Zick (Felix Kaller, Simon Roeder – 5:4); 1:3 (36:39) Jason Lavallee (Nicolas Strodel, Manuel Malzer); 1:4 (43:04) Jason Lavallee (Adriano Carciola); 2:4 (49:06) Raphael Kaefer (Jan Fiedler, Marc Bosecker); 2:5 (51:14) Nicolas Strodel (Manuel Malzer – 4:4); 3:5 (52:32) Joseph Leonidas (Fabian Zick).
Strafminuten: EHC Klostersee 12; HC Landsberg Riverkings 18.
Hauptschiedsrichter: Markus Wohlgemuth, Marian Rohatsch.
Zuschauer: 411.