Der EHC Klostersee unterlag auch im zweiten Gastspiel bei den Passau Black Hawks mit 2:3. Nachdem man die Gastgeber drei Wochen davor in die Verlängerung zwingen und einen Punkt mitnehmen konnte, stand das Resultat diesmal zum Ende der regulären Spielzeit auf der Anzeigetafel. Die Grafinger trauerten zum einen den vergebenen Möglichkeiten, die man sich nach der 2:1-Führung herausgespielt hatte, und mussten sich auch die Haare raufen über zwei zu einfache Gegentore nach eklatanten Abspielfehlern in der eigenen Abwehrzone.

Die Rot-Weißen fanden gut in die Partie, arbeiteten schon in der Anfangsphase zwei Strafzeiten gegen die Black Hawks und den frühen Führungstreffer in Überzahl heraus. Die Partie war absolut unter Kontrolle, als man sich selbst aus dem Rhythmus brachte. Die erste klare Torchance der Niederbayern saß, nachdem die EHCler sozusagen maßgerecht aufgelegt hatten. Es dauerte einige Minuten, bis man sich in das Geschehen zurückbeißen konnte. Gut eine Minute vor Ende des ersten Drittels wurde das engagierte Forechecking mit dem nicht unverdienten 2:1 belohnt.

Im zweiten Abschnitt ging es auf und ab, ohne dass eine der beiden Seiten zunächst klare Torchancen vorfand. Vor allem in Überzahl um die 33. Minute hatte die Mannschaft von Dominik Quinlan einige Möglichkeiten, um den Vorsprung auszubauen. Da allerdings hielt die Deckung der Passauer, die wenig später die Partie drehen konnten. Eine nicht konsequent genug ausgeführte Klärung aus der eigenen Abwehrzone ermöglichte den Gastgebern den Ausgleich, ein Powerplay keine zwei Minuten danach das 2:3 aus Sicht der Klosterseer. Dabei blieb´s nach torlosen letzten 20 Spielminuten.

EHF Passau Black Hawks: Raphael Fössinger (Luca Mayer); Zachery Dybowski, Raul Jakob, Benedikt Jiranek, Daniel Maul, Simon Stowasser, Samuel Mantsch, Florian Lehner; Brett Schaefer, Carter Popoff, Daniel Bruch, Jakub Bitomsky, Jakub Cizek, Maximilian Kolesnikov, Vincent Jiranek, Sergej Janzen, Santeri Ovaska, Michael Franz, Elias Rott, Michael Reich.

EHC Klostersee: Philipp Hähl (Dominik Gräubig); Yannick Kischer, Marinus Kritzenberger, Nicolai Quinlan, Johannes Kroner, Felix Kaller, Sebastian Sterr, Jan Fiedler; Raphael Kaefer, Vili Vesalainen, Florian Gaschke, Lynnden Pastachak, Philipp Quinlan, Marc Bosecker, Julian Dengl, Vitus Gleixner, Matthias Baumhackl, Cedric Eibl.

Torfolge: 0:1 (2:07) Raphael Kaefer (Vili Vesalainen – 5:4); 1:1 (8:10) Jakub Cizek; 1:2 (18:41) Marc Bosecker (Philipp Quinlan, Lynnden Pastachak); 2:2 (35:39) Jakub Bitomsky (Maximilian Kolesnikov, Raul Jakob); 3:2 (37:23) Brett Schäfer (5:4).

Strafminuten: EHF Passau Black Hawks 8; EHC Klostersee 10.

Hauptschiedsrichter: Andreas Flad, Benedikt Lender.

Zuschauer: 675.