Nix zu holen gab es für den EHC Klostersee auch im zweiten Auftritt in der Wildbräu-Arena gegen den EC Peiting innerhalb von knapp drei Wochen. Beim 2:8 gab die erste Viertelstunde den Weg in der Partie vor. Da schluckten die Grafinger satte vier Gegentore. Die Zuteilung in der eigenen Abwehrzone klappte nicht richtig, dazu hatte Torhüter Dominik Gräubig einen rabenschwarzen Tag erwischt.
Mit Fortdauer der Begegnung kamen die Rot-Weißen zwar besser ins Spiel, doch die Punkte gegen einen kompakt und ohne große Unzulänglichkeiten auftretenden Gast, der sich auch nicht auf der beruhigenden Führung ausruhte, waren längst vergeben.
Ein Thema bei den EHClern bleibt insgesamt auch die magere Ausbeute. Trotz einiger erstklassiger Chancen dauerte es bis kurz vor Ende des zweiten Drittels bis zum ersten erfolgreichen Einschuss. Im Schlussabschnitt verbuchten die Klosterseer sogar das deutlich bessere Torschuss-Verhältnis, unter dem Strich aber reichte es im „Mini-Spiel“ nur zu einem 1:1.
EHC Klostersee: Dominik Gräubig (ab Min. 15:54 Marinus Schunda); Nicolai Quinlan, Johannes Kroner, Yannick Kischer, Sebastian Sterr, Jan Fiedler, Quirin Bacher, Tobias Hilger; Philipp Quinlan, Lynnden Pastachak, Jordan Stallard, Marc Bosecker, Vili Vesalainen, Florian Gaschke, Matthias Baumhackl, Vitus Gleixner, Felix Kaller, Cedric Eibl.

EC Peiting: Florian Hechenrieder (Konrad Fiedler); Tobias Beck, Alexander Winkler, Andreas Feuerecker, Manuel Bartsch, Fabian Weyrich, Tim Mühlegger; Samuel Payeur, Lukas Gohlke, Marc Besl, Thomas Heger, Felix Beauchemin-Brassard, David Diebolder, Louis Postel, David Miller, Marco Niewollik, Markus Czogallik, Quirin Spies, Niklas Greil.

Torfolge: 0:1 (9:02) Quirin Spies (Markus Czogallik, Fabian Weyrich); 0:2 (10:20) Felix Beauchemin-Brassard (Andreas Feuerecker, Thomas Heger – 5:4); 0:3 (13:52) Thomas Heger (Felix Beauchemin-Brassard, David Diebolder); 0:4 (15:54) Marc Besl (Tim Mühlegger, Lukas Gohlke); 0:5 (17:43) Marco Niewollik (Louis Postel, David Miller); 0:6 (32:20) Felix Beauchemin-Brassard (Thomas Heger, Andreas Feuerecker – 5:4); 0:7 (33:50) Niklas Greil (David Miller, Markus Czogallik); 1:7 (39:26) Felix Kaller (Julian Dengl, Vili Vesalainen); 2:7 (41:27) Vili Vesalainen (Philipp Quinlan, Yannick Kischer); 2:8 (53:52) Thomas Heger (David Diebolder, Felix Beauchemin-Brassard.
Strafminuten: EHC Klostersee 6; EC Peiting 10.

Hauptschiedsrichter: Sascha Westrich, Thomas Weger.

Zuschauer: 546.