Mit leeren Händen ging´s für den EHC Klostersee am Sonntagabend vom Auswärts-Derby aus dem nördlichen Nachbarlandkreis zurück nach Hause. Die Grafinger unterlagen beim ESC Eispiraten Dorfen mit 3:5 und fragten sich anschließend, weshalb man ohne Punkte das Eis räumte. Zwei Spielabschnitte lang waren die Rot-Weißen das dominierende Team, kontrollierten das Geschehen und erspielten sich auch Chancen. Mit Ausnahme der mangelhaften Verwertung der Einschussmöglichkeiten wollten die beiden Head-Coaches Gert Acker und Florian Engel ihrer Truppe auch nichts vorwerfen: „Wir haben viel investiert, der Einsatz passte und auch an der Leistung gibt es nicht viel auszusetzen.“ Trotzdem habe man es einfach nicht geschafft, das bessere Ende auf die eigene Seite zu ziehen.
Vom ersten Bully weg und im gesamten ersten Abschnitt kannte die Begegnung größtenteils nur eine Richtung. Die Truppe um Kapitän Raphael Kaefer ließ Puck und Gegner laufen und buchte den Aufenthalt überwiegend in der Angriffszone. Viel Aufwand und wenig Ertrag musste man da feststellen, nachdem es mit einem knappen 2:1 in die erste Pause ging. Im zweiten Abschnitt änderte sich wenig, die EHCler rannten sich gegen diszipliniert verteidigende Eispiraten aber immer wieder fest oder waren zu ungenau im Abschluss. Mit einem 3:3-Zwischenstand tauschte man ein letztes Mal die Seiten. Nun mutigere Gastgeber lieferten den Klosterseern einen echten Abnutzungskampf. Als die Overtime bereits in der Luft lag, gelang Dorfen in der Schlussminute mit einem Sonntagsschuss die Entscheidung.
ESC Eispiraten Dorfen: Andreas Marek (Maximilian Englbrecht); Thomas Rott, Alexander Kanzelsberger, Erik Walter, Alexander Spielvogel, Florian Hartl; Lynnden Pastachak, Michal Popelka, Florian Maierhofer, Sandro Schroepfer, Christof Hradek, Felix Wiedenhofer, Felix Lohmaier, Christoph Lönnig, Maximilian Steiner, Josef Folger.

EHC Klostersee: Philipp Hähl (Marinus Schunda); Johannes Kroner, Sebastian Sterr, Marek Haloda, Tobias Hilger, Nicolai Quinlan, Jan Fiedler, Felix Kaller; Simon Roeder, Quirin Spies, Matthias Baumhackl, Julian Dengl, Kelvin Walz, Marc Bosecker, Raphael Kaefer, Philipp Quinlan, Florian Gaschke, Leander Ruß, Stefan Würmseer, Bernhard Schönig.

Torfolge: 0:1 (6:54) Leander Ruß (Quirin Spies, Simon Roeder); 1:1 (14:29) Lynnden Pastachak (Erik Walter, Florian Maierhofer – 5:4); 1:2 (16:28) Marek Haloda (Kelvin Walz, Marc Bosecker); 2:2 (26:33) Michal Popelka (Lynnden Pastachak); 2:3 (29:31) Philipp Quinlan (Raphael Kaefer, Marc Bosecker); 3:3 (34:39) Christoph Lönnig (Florian Maierhofer, Erik Walter – 5:4); 4:3 (59:01) Christof Hradek; 5:3 (59:35) Florian Maierhofer (ENG).

Strafminuten: ESC Eispiraten Dorfen 10; EHC Klostersee 10.

Hauptschiedsrichter: Sebastian Daumann, Alexander Saal.

Zuschauer: 305.