Wichtiger Heimsieg für den EHC Klostersee, der seine Serie auf eigenem Eis damit ausbauen konnte. Nach der Niederlage zwei Tage davor im Duell mit dem amtierenden Bayernliga-Meister Königsbrunn Pinguine holten sich die Grafinger am Blaulichttag in der Wildbräu-Arena gegen die Schongau Mammuts „ihre“ drei Punkte des Wochenendes. Mit 4:2 setzten sich die Rot-Weißen zwar nicht deutlich, aber hochverdient durch. Letztlich dominierte die Mannschaft von Gert Acker und Florian Engel die Partie über die gesamte Distanz, wenngleich die entscheidenden Tore erst im letzten Spielabschnitt herausgearbeitet werden konnten.
Mit einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber dem Pflichtspiel davor erspielten sich die EHCler bereits im ersten Drittel Vorteile, ohne die aber auf die Anzeigetafel zu bringen. Torlos ging´s nach dem warmen Pausentee weiter, der bei zweistelligen Minustemperaturen seinen Zweck in mehrfacher Hinsicht erfüllte. Und mit der doch überraschenden Führung der Gäste, die ihre dritte Überzahl nutzen konnten. Schon bald darauf war jedoch der Ausgleich durch Kapitän Raphael Kaefer perfekt, der „seine“ Truppe mit einem Hattrick zum Sieg führte. Mit dem 1:1 ging´s in die verbleibenden 20 Spielminuten und da mit nun deutlichem Übergewicht zugunsten der Klosterseer. Der Führungstreffer-Doppelpack in der 48. Minute lag schließlich nur acht Sekunden auseinander. Die Mammuts kamen per Konter nochmals zum Anschluss, aber aus der Hand nehmen ließen sich die Grafinger die Sache nicht mehr.

EHC Klostersee: Marinus Schunda (Daniel Arendas); Johannes Kroner, Sebastian Sterr, Marek Haloda, Tobias Hilger, Nicolai Quinlan, Jan Fiedler, Bernhard Schönig; Simon Roeder, Florian Gaschke, Quirin Spies, Raphael Kaefer, Kelvin Walz, Julian Dengl, Matthias Baumhackl, Philipp Quinlan, Arnaud Eibl, Stefan Würmseer, Quirin Spies, Leander Ruß.

EA Schongau Mammuts: Xaver Nagel (Bastian Hohenester); Jonas Lautenbacher, Martin Maier, Tim Mühlegger, Jan Müller, Philipp Keil, Mathias Schuster, Maximilian Weber, Johannes Feichtinger; Ville Saloranta, Mathieu Newcomb, Kevin Steiner, Marius Klein, Florian Höfler, Matthias Müller, Luis Krause, Florian Seelmann, Tobias Hoferer.

Torfolge: 0:1 (25:38) Matthias Müller (Florian Höfler – 5:4); 1:1 (33:41) Raphael Kaefer (Kelvin Walz, Marek Haloda); 2:1 (47:13) Florian Gaschke (Marek Haloda, Simon Roeder); 3:1 (47:21) Raphael Kaefer (Nicolai Quinlan); 3:2 (53:17) Mathieu Newcomb (Ville Saloranta); 4:2 (58:05) Raphael Kaefer (Kelvin Walz, Johannes Kroner).

Strafminuten: EHC Klostersee 8; EA Schongau Mammuts 10.

Hauptschiedsrichter: Denis Miel, Florian Feistl.

Zuschauer: 401.