EHC Klostersee logo 150 x 150

EHC Klostersee Mitgliederversammlung 19.07.2016

Einladung

zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Eishockeyclubs Klostersee e.V

am Dienstag, 19. Juli 2016 ab 19:30 Uhr, im Gasthof Kastenwirt, Grafing.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Bericht des 1. Vorsitzenden
  3. Bericht des Sportwartes zur 1. Mannschaft
  4. Bericht des 2. Vorsitzenden
  5. Vericht des Schatzmeisters
  6. Bericht des Hauptausschusses – Eishockey Nachwuchs – Eisschnelllauf/Shorttrack – Eiskunstlauf
  7. Wahl des Vorstandes
  8. Verschiedenes

 

Anträge müssen dem Vorstand spätestens bis zum 11.07.2016 schriftlich vorliegen.

Nachhaltige Investition des EHC Klostersee

Um die Ausbildung im Nachwuchsbereich des EHC Klostersee weiter zu intensivieren, wird ab dem 01.06.2016 wieder ein hauptamtlicher Nachwuchstrainer in Grafing tätig werden. Wir freuen uns sehr, Zdeněk Trávníček für unser Trainer-Team gewonnen zu haben. Zdeněk Trávníček, genannt „Travo“, war lange Jahre Eishockeyprofi und nach seiner aktiven Laufbahn als Trainer sowohl im Seniorenbereich als auch im Nachwuchsbereich erfolgreich tätig. Seine Kontakte zum EHC München aufgrund seiner dortigen Trainertätigkeit in den letzten Jahren wird insbesondere auch die vereinbarte Kooperation „EISHOCKEYNACHWUCHS IM GROSSRAUM MÜNCHEN“ positiv unterstützen. Gemeinsam mit dem bestehenden Trainer-Team wird Zdenek Travnicek beste Voraussetzungen für eine individuelle Eishockeyausbildung beim EHC Klostersee schaffen.

Außerdem werden mit Gert Acker, Florian Engel und Nico Senger noch drei sehr erfahrene Spieler der ersten Mannschaft künftig als Trainer im Nachwuchs tätig.

Somit besteht das Team für die Saison 2016/17 beim EHC Klostersee aus folgenden Trainern:

Zdeněk Trávníček, James Quinlan, Gert Acker, Marek Dobis, Dominik Quinlan, Jürgen Köll, Markus Kerti, Joe Wieser, Martin Sauter, Helmut Gleixner, Nico Senger, Florian Engel,
Siggi Harrer / Lukas Steinhauer sowie Valentina Kaefer

Die genau Aufgabenzuordnung und Mannschaftsverantwortung wird bis zum Eistraining geklärt.

Nachwuchskooperation im Grossraum München

EHC München e.V.

EHC München e.V.

Wanderers Germering

Wanderers Germering

EHC Klostersee e.V.

EHC Klostersee e.V.

ERSC Ottobrunn

ERSC Ottobrunn

PARTNERVEREINE EISHOCKEYNACHWUCHS IM GROSSRAUM MÜNCHEN

Von einer nachhaltigen und partnerschaftlichen Nachwuchskooperation im Großraum München soll der Eishockeysport im gesamten Münchener Einzugsgebiet profitieren und längerfristig ein Hotspot für leistungsorientiertes Eishockey im Nachwuchs entstehen.
Hierzu werden die Nachwuchsabteilungen
  • des EHC München e.V. und dessen Kooperationspartner Wanderers e.V. Germering im Westen von München
  • und des EHC Klostersee e.V. und dessen Kooperationspartner ERSC Ottobrunn e.V. im Süd-Osten von München
ab der Saison 2016/2017 partnerschaftlich zusammenarbeiten.
Ab der kommenden Saison können teilweise Ressourcen (Trainer, Eiszeiten etc.) gebündelt werden, um den jungen Talenten in der Region in Zukunft noch individuellere und weitreichende Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten.
Die Vereine könnten damit künftig z.B. für zusätzliche, gemeinsame Förder-Trainingseinheiten auf bis zu sechs Eisflächen zurückgreifen (3 Hallen, 3 Freiflächen) und auf die Kompetenz von über 25 erfahrenen Trainern bauen.
Folgende Maßnahmen sind für die Zukunft geplant:
  • Coaching Think Tank für alle erforderlichen Skills (Power Skating, Stick Handling, Goalie-Training, Mental Coaching, etc.)
  • Gemeinsame On- & Off-Ice Sessions, Vorbereitungscamps und Trainingsspiele
  • Regelmäßige Analyse der Spieler/-innen
  • Individuelles Fördertraining für besondere Talente
  • Gemeinsame Abstimmung und Weiterbildung der Trainer
  • Individueller Einsatz der Spieler im Spielbetrieb (z.B. Doppellizenzen nach Vorgabe BEV/DEB)
  • Abstimmung aller verantwortlichen Trainer und Nachwuchsleiter bei zukünftig beantragten Vereinswechseln, unter Berücksichtigung des Wohnorts und der schulischen Situation
  • Gemeinsame Teilnahme an Turnieren auch mit Select Teams
Neben der gezielten Talentförderung in den Vereinen werden zudem ebenso die Spieler ohne Doppellizenzen von dieser Zusammenarbeit profitieren. Denn durch die obigen Maßnahmen soll sich das Trainings- und Spielniveau in den Vereinen steigern und allen Spielern zusätzliche Impulse geben.

Nachwuchs EHC Klostersee e.V.

EHC Klostersee logo 300 x 300

Hinweis zu Spenden an den EHC Klostersee

wir haben Euren Spendenaufruf positiv zur Kenntnis genommen. Allerdings ist es unsere Pflicht Euch auf folgendes hinzuweisen:

Sämtliche Spenden können aus vereins- und steuerrechtlichen Gründen ausschließlich für den Nachwuchsbereich verwendet werden und stehen in keinem Zusammenhang mit dem Erhalt der Oberliga-Mannschaft. Wir freuen uns über Eure Spenden, da diese auch helfen, die „Wunden“ der Vergangenheit zu heilen.

EHC Klostersee logo 150 x 150

EHC KLOSTERSEE VERABSCHIEDET SICH AUS DER OBERLIGA!

Die Verantwortlichen des EHC KLOSTERSEE haben am Mittwoch Abend auf Grundlage der derzeitigen wirtschaftlichen Situation und zurückgehenden Einnahmen beschlossen, keine Lizenz für die Oberligasaison 2016/2017 zu beantragen.

Aufgrund einiger weniger Krawallmacher, die dem EHC Klostersee seit ca. 3 Jahren immer wieder in negative Schlagzeilen brachten und der daraus resultierenden massiven – auch unverhältnismäßig und teils unrichtigen – Medienberichterstattung, ist ein weiterer Rückgang der Einnahmen zu erwarten. Gleichzeitig hat der Verein aus der vergangenen Saison auch aufgrund ungeplanter Kosten für Sicherheitsmaßnahmen und einem deutlichen Zuschauerrückgang ein Defizit aufzuarbeiten.

Alle Versuche der Verantwortlichen sowie der Mannschaft die Grundlage für eine wirtschaftlich vernünftige Lösung und eine wettbewerbsfähigen Oberliga-Mannschaft zu schaffen, sind zum derzeitigen Zeitpunkt gescheitert.

Um eine Insolvenz zu vermeiden, die durch das Antreten in der Oberliga nach jetzigem Stand überwiegend wahrscheinlich wäre, wird der EHC sich noch intensiver als schon bisher auf seine Nachwuchsarbeit konzentrieren sowie eine Seniorenmannschaft im Bayrischen Eissportverband aufbieten.

MARTIN MORCZINIETZ VERLÄSST DEN EHC KLOSTERSEE

Der EHC Klostersee und Martin Morczinietz gehen künftig getrennte Wege. Der 31-jährige Geretsrieder, der seit 2011 in 169 Oberliga-Spielen das Tor des EHC hütete, erhält keinen Vertrag mehr.

Der EHC beabsichtigt in Zukunft mit 2 jungen talentierten Torhüter an den Start zu gehen.

Morczinietz wechselte 2011 von Bietigheim nach Grafing und avancierte in den letzten Jahren zu den tragenden Säulen der Mannschaft.

Der EHC bedankt sich bei Martin Morczinietz für 5 großartige Jahre in Grafing und wünscht Ihm weiterhin alles Gute für die weitere Zukunft!

EHC Klostersee logo_170 x 170

Saisonabschlußfeier 19.03. ab 18:30 Uhr

Liebe Freunde und Fans des EHC Klostersee,

gerne möchten wir Sie zur Saisonabschlußfeier am kommenden Samstag (19.03.2016) um 18.30 Uhr einladen. Gefeiert wird natürlich wieder vor bzw. im Eisstadion.

Höhepunkt wird wieder einmal die alljährliche Trikotversteigerung werden. Auch ausreichend Speisen und Getränke sind vorhanden.

Der Erlös kommt der Nachwuchsabteilung des EHC zu.

EHC Klostersee logo_170 x 170

Informationen zum Freitagspiel in Deggendorf

Der Vorstand des Deggendorfer SCs möchte gerne folgende Ergänzung erklären:

Das angekündigte Zutrittsverbot für das Pre-Play-Off-Spiel am Freitag in Deggendorf betrifft ausschliesslich auffällige Fangruppen, die als solche dem Sicherheitsdienst und der Polizei bekannt sind oder sich auffällig verhalten. Klosterseer Zuschauer, Offizielle, Fam.-Mitglieder und Freunde der Mannschaft betrifft dies nicht!

 

Für alle Fans die nicht nach Deggendorf fahren können gibt es den Live Ticker zum Spiel:

 

 

Andzejs Mitkevics tritt zurück

Johannes Wieser Cheftrainer bis Saisonende

Andzejs Mitkevics, Headcoach des EHC Klostersee, bat den Verantwortlichen des Vereins am heutigen Vormittag, seine Position bis Saisonende aufzugeben. Der 39-jährige Lette wollte dem Verein die Möglichkeit geben für die letzten ausstehenden Spiele durch einen neuen Mann an der Bande einen Reizpunkt für die Mannschaft zu setzen. Nach eingehender Beratung zwischen dem Trainer und den Verantwortlichen wurde beschlossen, einen neuen Cheftrainer zu berufen. Der EHC Klostersee konnte mit Johannes Wieser, ein Grafinger Urgestein, einen neuen Cheftrainer gewinnen. Wieser wird die Mannschaft ab sofort bis Saisonende übernehmen.

Der EHC Klostersee möchte sich ausdrücklich bei Andzejs Mitkevics für sein äußerst faires Verhalten sowie seine geleistete Arbeit bedanken.

Mitkevics wird dem Verein erhalten bleiben und auch in der Saison 2016/2017 in leitender Trainerfunktion tätig sein.

EHC Klostersee logo 300 x 300

Kader-News

Hier mal ein kurzes Update zum Lazarett. Florian Engel ist seit gestern wieder voll im Trainingsbetrieb und Gert Acker ist auch wieder auf dem Eis. Fehlen werden weiterhin Felix Kaller (Mittelhandknochen gebrochen/droht das Saisonende), Quirin Stocker steht diese Woche vor weiteren Untersuchungen (Einsatz unwahrscheinlich) und Dominik Gräubig ist auch noch nicht einsatzfähig (Bändereinriss und Donnerstag weitere Untersuchung ob Syndesmoseband beschädigt ).

Marcel Pfänder wird nach Beschluss des Vereins aus disziplinarischen Gründen nicht mehr für die 1.Mannschaft berücksichtigt.
„Aufgrund seines Talents und seiner Veranlagung schade, aber nicht zu ändern. Mehr will ich dazu nicht sagen“, erklärte Alexander Stolberg. Der Junge sei volljährig und treffe bestimmte Entscheidungen eigenverantwortlich.

Großer Spaß im Eisstadion Grafing

Am Sonntag waren Asylhelfer und Asylbewerber bei freiem Eintritt und Schlittschuhverleih auf Grafinger Eis und die Freude war groß.
Es war sehr lustig auf dem Eis und viele spontane Helfer haben alle sofort mit unterstützt.

IMG_6719

Zuwachs für die Hintermannschaft: Verteidiger Marinus Kritzenberger schlüpft ins rot-weiße EHC-Trikot

Der Transferschluss naht und sah es lange Zeit ganz und gar nicht danach aus, als ob es mit Zuwachs für die Hintermannschaft der Rot-Weißen klappen könnte, so ist es den Verantwortlichen und da insbesondere Teammanager Markus Amrehn nun doch gelungen, einen Verteidiger nachzuverpflichten. Vom Bayernligisten TEV Miesbach wechselt Marinus Kritzenberger zum Team um Kapitän Gert Acker. Der 25-jährige Abwehrspieler trainiert seit diesem Dienstagabend bereits mit den EHClern und wird sein Debüt aller Wahrscheinlichkeit nach am kommenden Freitag im Auswärtsspiel beim EV Landshut geben. Kritzenberger wurde für die restliche Saison unter Vertrag genommen und dazu auch gleich für die nächste Spielrunde 2016/17.
Mit seiner Körpergröße (190 cm) und 90 Kilogramm „Kampfgewicht“ wird er in der Verteidigung definitiv Präsenz zeigen. Dazu mangelt es Kritzenberger nicht an Erfahrung, der als Jung-Talent bereits vor acht Jahren für die Starbulls Rosenheim und den TEV Miesbach in der dritthöchsten Eishockeyebene debütiert hatte, in der Oberliga außerdem bereits für die Blue Devils Weiden (2012/13) verteidigte und die vergangenen zwei Jahre für Rosenheim in der DEL2 über 100 Pflichtspiele absolviert hatte. Bei den Starbulls durchlief der gebürtige Bad Aiblinger auch die entscheidenden Nachwuchsjahre in der Schüler-Bundesliga und der Deutschen Nachwuchsliga. In der aktuellen Saison stand er in 24 Partien für den TEV Miesbach (drei Tore und neun Assists) auf dem Eis.