ESC Geretsried vs EHC Klostersee

Nächster Dreier für den EHC Klostersee. Mit dem 3:0 am Freitagabend bei den River Ratsin Geretsried holten sich die Rot-Weißen schon zum sechsten Mal nacheinander die volle Punkteanzahl und behaupteten damit ihren Platz im vorderen Mittelfeld der Eishockey-Bayernliga. Vom ersten Bully weg war die Mannschaft von Dominik Quinlan nach vorne stets torgefährlich, vor dem eigenen Gehäuse wurde kaum etwas zugelassen. Torhüter Dominik Gräubig gelang gegen seinen Heimatverein wie schon im Hinspiel ein shutout. Kapitän Bernd Rische absolvierte sein 631. Spiel im EHC-Trikot und löste damit Raymund Nickel als Rekordspieler ab.

ESC River Rats Geretsried: David Albanese (Martin Morczinietz); Dominic Fuchs, Stephan Englbrecht, Daniel Merl, Bernhard Jorde, Matthias Götz, Michael Wiedenbauer, Nino Poch; Martin Köhler, Benedikt May, Maximilian Hüsken, Florian Lechner, Klaus Berger, Luis Rizzo, Christian Heller, Stefano Rizzo, Daniel Bursch, Nico Wischnewsky, Michael Hölzl.

EHC Klostersee: Dominik Gräubig (Lisa Hemmerle); Bernd Rische, Nicolai Quinlan, Marinus Kritzenberger, Maximilian Merz, Felix Kaller, Stefan Krumbiegel, Sebastian Sterr, Maximilian Pröls, Louis Bölingen; Gennaro Hördt, Raphael Kaefer, Jens Glombitza, Andreas Persson, Bob Wren, Matthias Baumhackl, Veit Wieczorek, Thomas Hummer, Vitus Gleixner.

Torfolge: 0:1 (3:29) Marinus Kritzenberger (Bob Wren); 0:2 (24:14) Andreas Persson (Bob Wren – 5:4); 0:3 (28:11) Bob Wren (Marinus Kritzenberger, Andreas Persson).

Strafminuten: ESC River Rats Geretsried 4; EHC Klostersee 8.

Zuschauer: 321.