EHC Klostersee vs. TEV Miesbach 4:2 (1:1, 1:1, 2:0)

Der EHC Klostersee bleibt in der Verzahnungsrunde Bayernliga / Oberliga Süd auf eigenem Eis eine Macht und damit auf Kurs Playoffs, für die sich bekanntlich die besten vier Viertligisten qualifizieren. Am Sonntagabend besiegten die Rot-Weißen den bis dahin verlustpunktfreien TEV Miesbach in einem engen Match am Ende verdient mit 4:2. Im erwartet harten Schlagabtausch wurde schnell klar, dass spieltechnische Mittel allein nicht genug sein würden. Auch nicht nach dem rekordverdächtigen Blitzstart der Grafinger mit dem 1:0 nach nur sieben Sekunden. Die Gäste kämpften sich in die Partie zurück und gingen nach dem Ausgleich im Mitteldrittel sogar in Führung. Zwei ganz dicke Ausgleichschancen ließ der EHC anschließend liegen, bevor das 2:2 erzwungen war.
Im letzten Spieldurchgang war beiderseits die Devise: Nur nicht den ersten und damit vielleicht entscheidenden Fehler machen. Fast zehn Minuten ging´s im Abnutzungskampf rauf und runter, bevor beide Teams fliegend wechselten und der Raum gegenüber der Spielerbänke total auf war. Verteidiger Marinus Kritzenberger nutzte den Platz, skatete raumgreifend nach vorne und Thomas Hummer schob zum 3:2 ein (50.). Etwas mehr als eine Minute später fabrizierten die beiden Protagonisten auch den vierten Treffer, diesmal mit umgekehrten Rollen. Bis die Truppe um Kapitän Bernd Rische den Dreier sicher hatte, musste gegen nicht aufsteckende Gäste freilich noch richtig gerackert werden.

EHC Klostersee: Dominik Gräubig (Lisa Hemmerle); Raphael Kaefer, Bernd Rische, Marinus Kritzenberger, Maximilian Merz, Felix Kaller, Sebastian Sterr, Maximilian Pröls, Stefan Krumbiegel, Louis Bölingen; Veit Wieczorek, Philipp Quinlan, Gennaro Hördt, Andreas Persson, Bob Wren, Matthias Baumhackl, Jens Glombitza, Thomas Hummer, Vitus Gleixner.

TEV Miesbach: Timon Ewert (Anian Geratstorfer); Thomas Schenkel, Johannes Bacher, Luca Herden, Stefan Mechel, Christoph Gottwald, Martin Lidl; Florian Gaschke, Bohumil Slavicek, Filip Kokoska, Felix Feuerreiter, Athanassios Fissekis, Sebastian Deml, Florian Feuerreiter, Maximilian Meineke, Thomas Amann, Sebastian Höck, Valentin Hein.

Torfolge: 1:0 (0:07) Gennaro Hördt (Veit Wieczorek, Philipp Quinlan); 1:1 (8:14) Filip Kokoska (Johannes Bacher, Bohumil Slavicek); 1:2 (20:47) Sebastian Höck (Sebastian Deml, Stefan Mechel); 2:2 (28:18) Jens Glombitza (Thomas Hummer, Bernd Rische); 3:2 (49:55) Thomas Hummer (Marinus Kritzenberger); 4:2 (51:14) Marinus Kritzenberger (Thomas Hummer).

Strafminuten: EHC Klostersee 14; TEV Miesbach 6 plus Disziplinarstrafe (Florian Feuerreiter).

Hauptschiedsrichter: Alexander Saal.
Zuschauer: 379.