Verteidiger Louis Bölingen nicht mehr an Bord

Während die Mannschaft des EHC Klostersee um Kapitän Bernd Rische zum gemeinsamen Saisonabschluss jüngst vier Tage in Prag verbrachte, ist Trainer Dominik Quinlan bereits kräftig am „Kader bauen“ für die Bayernliga-Saison 2019/20. Der Headcoach der Rot-Weißen rechnet in den kommenden Wochen mit vielen Vertragsverlängerungen, so dass sich das Gesicht des Teams wohl nicht großartig verändern wird.

Einen Abgang gibt es freilich bereits zu vermelden. Verteidiger-Eigengewächs Louis Bölingen wird aus dem Mannschaftskreis ausscheiden und seine Schlittschuhe, zumindest was Bayernliga-Eishockey angeht, an den Nagel hängen. Job und das bekanntlich sehr zeitintensive Hobby waren für den 24 Jahre jungen Abwehrspieler schon zuletzt sehr schwer vereinbar gewesen. In der zurückliegenden Verzahnungsrunde samt Playoffs kam Bölingen auf nur vier Einsätze. In den zurückliegenden drei Jahren hat der Defender insgesamt 89 Pflichtspiele für seinen Heimatverein absolviert und die beiden Aufstiege aus der Bezirks- in die Landesliga und von dort ins Bayerische Oberhaus mitgemacht.

„Wir bedanken uns bei Louis für seinen Einsatz und sein Engagement. Er war immer ein toller Teamplayer und hinterlässt auch menschlich eine Lücke im Team“, würdigte Cheftrainer Dominik Quinlan den aus dem Kader ausgeschiedenen Verteidiger.

Saisonabschlussfeier und Bob Wrens Hockey Classics 06.04. – 07.04.

Kurz vor Saisonende erwarten euch spannende Spiele bei den „Bob Wrens Hockey Classics“ in unserer Scheune. Ein internationales Teilnehmerfeld sowie ehemalige und aktuelle EHC Spieler wollen den begehrten Wanderpokal.

Mit Speisen und Getränken sorgen wir für euer leibliches Wohl. Die Einnahmen werden dem EHC Nachwuchs gespendet.

Am 06.04. startet ab 19 Uhr die Saisonabschlussfeier der 1. Mannschaft mit Barbetrieb und Trikoversteigung.

 

 

 

 

Spielplan Bob Wrens Hockey Classics:

 

 

Celina Haider steht im DEB-Kader für die Frauen-WM im finnischen Espoo

Als eine von insgesamt fünf Debütantinnen wurde Celina Haider aus der U20-Mannschaft des EHC Klostersee von Bundestrainer Christian Künast in den 23-köpfigen Kader für die Frauen-Weltmeisterschaft in Espoo (Finnland) vom 4. bis 14. April nominiert. Bereits zu Wochenbeginn ist die 18 Jahre junge Angreiferin mit der deutschen Frauennationalmannschaft nach einem abschließenden Testspiel im Bundesleistungszentrum Füssen nach Skandinavien abgereist. Der erste WM-Einsatz der Tochter von Ex-EHCler Hans Haider steht an diesem Donnerstag gegen Schweden an. In der Vorrunde treffen die DEB-Amazonen außerdem auf Japan (6. April), Frankreich (8. April) und Tschechien (9. April). „Wir sind sehr sehr stolz, eine A-Nationalspielerin und nun auch WM-Teilnehmerin in den eigenen Reihen zu haben“, kommentierte der Klosterseer Nachwuchsleiter Martin Sauter Haiders Berufung.

Dominik Quinlan bleibt Headcoach

Der erste Eckpfeiler ist gesetzt: Seit dem freiwilligen Rückzug aus der Oberliga verantwortet Dominik Quinlan, Eigengewächs des Grafinger Eishockeyklubs, die erste Mannschaft des EHC Klostersees. Damit war er die entscheidende Person beim direkten Durchmarsch in die Bayernliga. Auch in der abgelaufenen Saison wurden alle gesetzten Ziele mit dem Verbleib in der Bayernliga und der Teilnahme an den Playoffs um die Bayrische Meisterschaft quasi „übererfüllt“, trotz erheblicher verletzungsbedingter Ausfälle gegen Ende der Spielrunde.
Nur wenige Tage nach dem Saisonende wurde festgezurrt, was nicht in Frage stand: Dominik Quinlan wird auch weiterhin als Headcoach die Geschicke bei den Rot-Weißen verantworten. Vor dem Einstieg in die Trainertätigkeit bestritt der 30-jährige Quinlan etwa 400 Spiele in der DEL 2 und Oberliga Süd für die Starbulls Rosenheim, den EV Landshut, die Schwenningen Wild Wings und natürlich für die EHCler „dahoam“.
„Domink war für uns von Anfang an der perfekte Trainer für den erfolgreichen Neustart“, erklärte Präsident Sascha Kaefer beim Verkünden der Verlängerungsnachricht. „Er ist bei Vorstand und Mannschaft voll akzeptiert und kennt die Grafinger Strukturen und Möglichkeiten.“ Nachdem die Einigung nicht viel mehr als „Formsache“ war, steckt Dominik Quinlan bereits mitten in den Kader-Planungen für die Bayernliga-Saison 2019/20, der sich wenig überraschend hauptsächlich am aktuellen Team orientieren wird. Wichtig ist ihm daneben wie auch dem Vorstand, dass hoffnungsvolle junge Talente aus der U20-Mannschaft integriert werden.

Gratulation an unsere Junioren

Mit zwei Siegen am letzten Wochenende – 9:3 zu Hause gegen VER Selb und 3:1 in Miesbach – sicherten sich die Junioren endgültig, nach einer großartigen Saison, den zweiten Tabellenplatz der U20 Junioren Bayernliga. Noch bevor es für das U20 Team in die wohlverdiente Sommerpause geht, stehen zwei Begegnungen auf dem Spielplan: am Samstag, den 23. März um 17 Uhr das letzte Heimspiel in der Scheune, zu Gast ist die U20 Mannschaft des ESC Dorfen. Zum Spiel sind alle Eishokeyfans herzlichst eingeladen, der Eintritt ist wie immer frei. Eine Woche später, am Samstag den 30. März beschließt die U20 die erfolgreiche Saison 18/19 zu Gast bei der U20 des EHC Bayreuth.

Homepage der U20

 

Der EHC Klostersee trauert um Günter Binder

Der EHC Klostersee trauert um einen langjährigen Wegbegleiter des EHC Klostersee sowie des EHC-Fanclubs von 1979 Günter Binder. Günter Binder war seit Jahrzehnten sowohl im Fanclub engagiert als auch tatkräftiger Unterstützer z.B. bei der Organisation von Busfahrten zu Auswärtsspielen. Günter Binder hat auch nach dem Rückzug aus der Oberliga so gut wie kein Heimspiel verpasst und war nahezu bei allen Auswärtsspielen dabei.  Am 09.März 2019 ist Günter Binder  57-jährig überraschend verstorben. Er hinterlässt seine Frau Bärbel und seine Tochter Sylvia sowie eine große Verwandtschaft.

„Der EHC verliert mit ihm einen wichtigen und langjährigen Weggefährten, der den Werdegang unseres Vereins und unsere Fankultur über viele Jahre mitgeprägt hat. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, der wir viel Kraft in diesen schweren Stunden wünschen“, so Präsident Sascha Kaefer.

Der EHC Klostersee wird Günter Binder mit einer Trauerminute beim nächsten Heimspiel gedenken. Das Team von Dominik Quinlan wird mit Trauerflor antreten.

Vielen Dank für Alles, Günter

Celina Haider für 6-Nationen-Turnier der DEB-Frauen in Dmitrov (Russland) nominiert

Stürmerin Celina Haider aus dem U20-Team des EHC Klostersee wurde vom neuen FrauenBundestrainer Christian Künast für das SechsNationen-Turnier im Rahmen der „Women´s Euro Hockey Tour“ vom 6. bis 11. Februar im russischen Dmitrov berufen. „Eine A-Nationalspielerin in den eigenen Reihen zu haben ist schon ein Grund, stolz zu sein“, freut sich Nachwuchsleiter Martin Sauter für die 18 Jahre junge Angreiferin und alle im Umfeld, die mit ihrem Engagement und Einsatz regelmäßig dazu beitragen, die Talente im rot-weißen Nachwuchsbereich im der Breite zu fördern und auch in der Spitze zu fordern. Die Berufung sei ein weiteres Indiz für die gute Arbeit des Nachwuchstrainerteams und den im Talentschuppen eingeschlagenen Kurs.
Die russische Kleinstadt, zirka eineinhalb Autostunden nördlich von Moskau gelegen, ist für Haider bereits ein sozusagen „vertrautes Pflaster“. Im Vorjahr führte sie in Dmitrov die DEB-Juniorinnen bei der U18-Weltmeisterschaft als Kapitänin an. Mit dem A-Team des Deutschen Eishockeybundes trifft Haider Anfang Februar neben Gastgeber Russland auf die Auswahlmannschaften aus der Schweiz, Finnland, Schweden und der Tschechische Republik. Als „Küken“ im deutschen Team will sich die Tochter von Ex-EHCler Hans Haider beim anstehenden Sechs-Nationen-Turnier für die Frauen-Weltmeisterschaft in diesem April im finnischen Espoo empfehlen. Und natürlich hat die ehrgeizige Centerin auch mit der EHC-U20 in der Bayernliga unter den Trainern Gert Acker und Florian Engel das Ziel, die Qualifikation für die nächsthöhere Deutsche Nachwuchsliga (DNL) Division III zu stemmen.

EHC Klostersee U20

Engagement für Orthopädie Dritte Welt (ODW)

Ausgelassene Stimmung herrschte nach dem 9:2-Auftaktsieg über die Löwen Waldkraiburg in die gemeinsame Verzahnungsrunde von Bayernliga und Oberliga Süd in der Mannschaftskabine des EHC Klostersee. Den Blick über den eigenen Tellerrand hinaus haben die Rot-Weißen trotz aller Freude über den tollen Erfolg wie auch schon öfter in der Vergangenheit mit diversen Engagements oder Blutspende-Aktionen nicht aus den Augen verloren. Kapitän Bernd Rische überreichte an den früheren Mitspieler und jetzigen Physiotherapeuten des Teams, Silvester Senger, eine im Mannschaftskreis gesammelte Geldsumme als Spende für das Hilfsprojekt des Vereins Orthopädie Dritte Welt (ODW), das sich schon seit vielen Jahren medizinisch in Sierra Leone engagiert, einem der ärmsten Länder der Welt. Senger ist im ODW-Team der beiden Ebersberger Ärzte Dr. Wolfgang Haller und Dr. Artur Klaiber als Physio an Bord, wenn es darum geht, in Sierra Leone vor Ort kostenlose Operationen und Behandlungen durchzuführen, fachliche Sprechstunden abzuhalten und medizinisches Personal mit „Hilfe zur Selbsthilfe“ zu schulen.

Der EHC-Fanclub von 1979 wird zum nächsten Auswärtsspiel der Rot-Weißen am kommenden Freitag beim SC Riessersee einen Schlachtenbummlerbus einsetzen. Die Abfahrt nach Garmisch ist um 16.30 Uhr am Grafinger Eisstadion. Die noch freien Plätze im Fanbus können ab sofort telefonisch bei Armin Fichter unter der Rufnummer 0151/15366900 reserviert werden.

Spielabsage Peißenberg – EHC Klostersee

Der EHC Klostersee kann am Wochenende „alle Kraft“ in das Auftaktspiel auf eigenem Eis gegen die Löwen Waldkraiburg am Freitagabend stecken. Das Gastspiel der Grafinger Rot-Weißen am Sonntagabend bei den Peißenberg Eishacklern wurde am Freitagmittag abgesagt. Aufgrund der hohen Schneelast auf dem Dach und dem damit verbundenen Risiko wurde die dortige Eishalle für sämtliche Nutzungen gesperrt. Ein Nachholtermin soll zwischen beiden Vereinen in der nächsten Woche vereinbart werden, sobald sich die Situation entspannt hat.

BEV-Nominierung für U13 Spieler David Groh und Leonhard Dötsch

gleich zwei BEV U13-Auswahlmannschaften mit insgesamt 44 Spielern waren im Rahmen der BEV-Talentförderung vom 02. bis 04. Januar 2019 zu einem internationalen Turnier nach Prato Sornico in die Schweiz eingeladen. Vom EHC Klostersee waren Leonhard Dötsch und David Groh sowie ein Spieler auf Abruf im Kader des bayrischen Eissportverbands. Nach Fitness-Test und langer Bus-Anreise (600 km) ins Tessin traten die beiden BEV-Teams gegen Auswahlmannschaften aus Graubünden und dem Tessin im Modus 3 x 15 Min. an.
Neben dem international hohen spielerischen Niveau war der Hauptunterschied zum Ligaalltag, dass in internationalen Vergleichen des U13-Jahrgangs körperliches Spiel nicht so stark reglementiert ist wie im bayrischen Eissportverband. Nach Eingewöhnung an das höhere Tempo und das körperliche Spiel der Schweizer belegten die BEV-Auswahlteams dennoch den beachtlichen ersten und dritten Platz.
Das BEV Sichtungs- und Förderprogramm beginnt mit dem 12ten Lebensjahr und führt im Idealfall zum U16 Auswahlspieler des deutschen Eishockey Bundes. An der vermehrten Berufung von EHC Nachwuchstalenten in die Auswahlmannschaften von BEV und DEB erkennt man die positive Entwicklung der Ausbildungsarbeit beim EHC Klostersee unter der Führung von Nachwuchsleiter Martin Sauter.

 

Weiter so! – nachwuchs.ehc-klostersee.de

 

BEV-U14 erfolgreiches ARGE Alp Turnier

In den Tagen nach Weihnachten war die U14-Auswahl des Bayerischen Eissportverbandes (BEV) beim hochklassig besetzten Internationalen ARGE-Alp-Turnier in Kaltern und Neumarkt in Südtirol mit insgesamt acht Team-Vertretungen aus vier Ländern (daneben am Start: Alto Adige und Trentino aus Italien, St. Gallen, Tessin und Graubünden aus der Schweiz, Voralberg und Tirol aus Österreich) aktiv. Die Nachwuchsabteilung des EHC Klostersee war mit den beiden Stürmern Julius Sumpf und Johannes Oswald vertreten. Beide hätten auf sehr hohem Niveau überzeugen und mit starken Leistungen ihren Teil dazu beigetragen können, dass der Turniersieg mit nach Hause genommen werden konnte, so die sehr erfreuliche Nachricht für die Verantwortlichen bei den Grafinger Rot-Weißen. Zu den Siegen der Bayern-U14 in den Gruppenspielen gegen St. Gallen (3:1), Tirol (13:0) und Tren-tino (5:0), im Halbfinale gegen das Tessin (6:2) und schließ-lich dem Endspiel erneut gegen St. Gallen mit wieder 3:1 steuerten Oswald ein Tor und zwei Assists und Sumpf, der die bayerische „Nationalmannschaft“ erneut als Kapitän aufs Eis führte, sieben Treffer und eine Torvorlage bei.

EV Füssen vs. EHC Klostersee – 3000 am Kobelhang

Quelle: http://evfuessen.de/3000-am-kobelhang/

am Mittwoch, den 26. Dezember, sieht der Spielplan um 18 Uhr ein Heimspiel für unsere Mannschaft in der Bayernliga vor. Gegner wird an diesem zweiten Weihnachtsfeiertag ein langjähriger Wegbegleiter aus der Oberliga, der EHC Klostersee, sein. Anlässlich dieses besonderen Spieles werden wir von der Halle 1 des BLZ in die Arena umziehen, um mit hoffentlich großer Kulisse einen würdigen und festlichen Rahmen für diese Begegnung zu schaffen.

Unter dem Motto „3000 am Kobelhang“ streben wir eine ähnliche Besucherzahl wie vor drei Jahren gegen Buchloe an. Dazu werden schon bald die Karten im Vorverkauf erhältlich sein. Alle Stehplätze werden dann in der Arena nur 8 Euro, alle Sitzplätze 10 Euro kosten. Die ermäßigten Preise für Rentner, Vereinsmitglieder, Begleitpersonen Behinderte sowie 16-18-Jährige liegen bei 5 Euro Stehplatz und 7 Euro Sitzplatz. Diese Preise für das Weihnachtsspiel gelten nur im Vorverkauf, an der Abendkasse wird jeweils ein Zuschlag von 2 Euro erhoben. Wir bitten daher alle Besucher, möglichst den Vorverkauf zu nutzen. Die Karten werden bei Killa Hockey gegenüber dem Eisstadion, während der Öffnungszeiten an der Stadionkasse sowie über unseren Ticketpartner Eventim und die angeschlossenen Ticketcenter erhältlich sein.

Als Rahmenprogramm wird unter anderem unsere U11-Mannschaft ihr Können zeigen, zudem spielt die Füssener Gruppe Casino Blackout als kleines nachträgliches Weihnachtsgeschenk im Stadion, man darf gespannt sein.

Besucht das Spiel in der Arena Füssen, die als eines der schönsten Eisstadien in Deutschland gilt, und feiert zusammen mit Mannschaft und Verein dieses besondere Weihnachtsspiel. Wir freuen uns sehr auf ein zahlreiches Erscheinen und sind sicher, dass auf alle Besucher ein tolles Eishockey-Erlebnis wartet.

 

Zum Gastspiel der EHCler am 26.12. in Füssen setzt der EHC-Fanclub von ´79 einen Schlachtenbummlerbus ein. Wer mitfahren will, kann sich bei Armin Fichter unter (01 51) 1 536 69 00 melden.

 

Quelle: http://evfuessen.de/3000-am-kobelhang/